Stuttgarts Daniel Didavi gegen Kölns Ellyes Skhiri Foto: dpa/Tom Weller

Ein Blitzstart für den VfB Stuttgart, ein umstrittener Elfmeter für die Gäste, ein am Kopf verletzter Kempf – die Partie gegen den 1. FC Köln war ein Wechselbad der Gefühle. Am Ende stand es 1:1. Die Fans der Roten haben auf Twitter viel zu sagen.

Stuttgart - Ein Blitztor, ein umstrittener Elfmeter und ein Marc Oliver Kempf, der mit Kopfverletzung vom Platz musste – das Spiel VfB Stuttgart gegen den 1. FC Köln bot reichlich Erzählstoff. Am Ende trennten sich die Mannschaften mit 1:1. Aber wie ordnen die Fans die Begegnung ein? Auf Twitter gibt es wieder viele Meinungen. Auch die Leistung der Roten wird sehr unterschiedlich beurteilt.

Lesen Sie auch unsere Einzelkritik: Gegen den 1. FC Köln bewahren Endo und Co. die Ruhe

Der Knaller gleich am Anfang – ein Treffer in der ersten Spielminute – ließ die Gemüter kurz überkochen. Manche Twitter-Nutzer sahen die Partie schon fast entschieden:

Andere wollten nicht so recht glauben, dass das Spiel schon eingetütet ist:

Und als es schließlich zum Gegentreffer durch einen Elfmeter kam, folgte bei einigen langsam die Ernüchterung:

Der Elfmeter für die Gäste war umstritten bei den Fans, auch das Abwehrverhalten stand in der Kritik.

Ungeachtet der Tore und Chancen wurde vor allem eine Szene heftig diskutiert: Marc Oliver Kempfs Kopfverletzung, nachdem er in der der ersten Hälfte trotz dieser noch etwas weiterspielte:

Manche Fans hätten sich von den Verantwortlichen ein härteres Durchgreifen gewünscht – zum Gesundheitsschutz des VfB-Profis:

Nach dieser sehr ernsten Situation sorgte auch ein kleiner Fail des VfB Stuttgart im Netz für Lacher – als nämlich in der zweiten Halbzeit die Torhymne ertönte, ohne dass der Ball ins Netz ging:

Schlussendlich bleiben die Fans etwas zwiegespalten, was den Ausgang der Partie angeht. Manche sahen ein klares Abflachen der Leistung der Roten ...

... während andere die Mannschaft als den klaren Sieger gesehen hätten – wäre da nicht dieser ärgerliche Elfmeter gewesen.

Ob eine volle Hütte das Spiel in die Richtung des VfB gelenkt hätte? Ganz klar, die Meinung eines Fans.

Und dieser Twitter Nutzer fasst die bisherige Saison ganz nüchtern so zusammen:

Ob der VfB Stuttgart auch weiterhin in Auswärtsspielen glänzen kann, muss er am 30. Oktober beweisen. Dann ist er beim FC Schalke 04 zu Gast. Die Gastgeber nächste Woche stehen derzeit auf einem Abstiegsplatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: