Freut sich auf seine lange Reise zum Mond: Milliardär Yusaku Maezawa. Foto: AFP

Dieser Urlaub hat es in sich: Der Milliardär Yusaku Maezawa fliegt als erster Privatpassagier zum Mond. Die durchschnittliche Distanz von der Erde zum Mond beträgt 382 500 Kilometer.

Los Angeles - Der Milliardär Yusaku Maezawa darf als erster Weltraumtourist an Bord einer Rakete der privaten Raumfahrtfirma SpaceX zum Mond fliegen. Der 42-jährige Unternehmer aus Japan trat am Montagabend auf einer Veranstaltung des Unternehmens in Kalifornien auf. Zeit seines Lebens träume er von einer Reise in den Weltraum, sagte Maezawa.

Herzrasen beim Gedanken an den Urlaub

Schon bei Gedanken daran bekomme er Herzrasen. Laut SpaceX-Gründer Elon Musk wird Maezawa an Bord einer neuen, noch im Bau befindlichen Rakete namens BFR zum Mond reisen. Sie sei 118 Meter lang und mit einer eigenen Passagier-Raumfähre ausgestattet.

382 500 Kilometer bis zum Mond

Die durchschnittliche Distanz von der Erde zum Mond beträgt 382 500 Kilometer. Seit der Apollo-Mission im 1972 war kein Mensch mehr dort. Maezawas einwöchige Reise zum Mond ist nach seinen Angaben für 2023 geplant. Er wolle sechs bis acht Künstler, Architekten, Designer und andere Kreative mitnehmen. Bei deren Rückkehr zur Erde sollen sie neu inspiriert sein, sagte der Milliardär.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: