Die Polizei fahndet in Stuttgart nach einem Tankstellenräuber. Foto: dpa

Schon wieder eine Tankstelle überfallen: Erst in Esslingen, nun im Stuttgarter Westen. Am Donnerstagmorgen erschien ein Täter mit Messer.

Stuttgart - Die Tankstelle an der Bebelstraße im Stuttgarter Westen ist am Donnerstagmorgen Schauplatz eines Raubüberfalls geworden. Ein bewaffneter Täter erbeutete nach ersten Erkenntnissen der Polizei mehrere Hundert Euro und entkam. Eine Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Nach ersten Angaben spielte sich der Überfall gegen 6.15 Uhr ab. Der Räuber soll mit einem Messer bewaffnet gewesen sein und den Angestellten bedroht haben. Derzeit scheinen Tankstellen verstärkt ins Visier von Räubern zu geraten. Erst am Morgen zuvor hatte ein unbekannter Täter eine Tankstelle an der Ulmer Straße in Esslingen überfallen. Auch in diesem Fall war mit einem Messer gedroht worden.

Im Stuttgarter Fall liegen derzeit noch keine Täterbeschreibungen vor. Der Räuber soll eine schwarze Jacke und eine grünliche Wollmütze getragen haben. Er war Richtung Innenstadt geflüchtet und verschwand spurlos. Die Tankstelle war auch schon im Juni 2014 und Juni 2013 von Räubern heimgesucht worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: