Das Rathaus veranstaltet einen Tag der offenen Tür. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Verwaltung präsentiert ihre tagtägliche Arbeit, ihren Service und auch ein paar Überraschungen. Wer will kann sich auch mal auf den Chefsessel setzen.

Stuttgart - Warum summt es auf dem Rathausdach? Und wie leben eigentlich die Flüchtlinge in Stuttgart? Wer solche Fragen im direkten Kontakt mit der Stadtverwaltung klären will, der ist am Samstag, 13. Mai, im Stuttgarter Rathaus genau richtig. Dort findet unter dem Motto „Unser Haus. Ihr Haus. Das Rathaus“ von 11 bis 16 Uhr ein Tag der offenen Tür statt.

Das Programm verspricht eine Mischung aus Informationen, Aktionen und Unterhaltung im und rund um das Rathaus. Wer zum Beispiel die Dienstzimmer der Bürgermeister einmal ganz aus der Nähe betrachten möchte, kann diese tun. Oberbürgermeister Fritz Kuhn und andere Bürgermeister bieten Besuchern sogar an, einmal auf ihren Schreibtischstühlen Platz zu nehmen.

Stuttgarter Philharmoniker spielen

OB Kuhn schwärmt von einer „tollen Gelegenheit, die Stadtverwaltung näher kennenzulernen, und alle Fragen loszuwerden“. Auch die städtischen Eigenbetriebe bieten Mitmachaktionen an: Die Abteilung für Auslandsbeziehungen bietet einen Blitzkurs in Kyrillisch an. Und ganz Mutige können sich sogar vom Balkon des Rathauses durch die Höhenretter der Berufsfeuerwehr abseilen lassen.

Für den guten Ton im Foyer sorgen die Stuttgarter Philharmoniker, um den Hunger kümmert sich das Betriebsrestaurant des Rathauses.

Kinder werden am Tag der offenen Tür mit zahlreichen Bastel- und Leseaktionen unterhalten. Warum es auf dem Dach summt, erläutern zwei Imker an ihren Infoständen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: