Sponsored by Stadtwerke Bietigheim-Bissingen

Ratgeber Wohlfühlwärme aus der Ferne

Von red 

Warum in die Ferne schweifen, wenn es auch in den eigenen vier Wänden warm wie im Urlaub werden kann?  Foto: Pixabay
Warum in die Ferne schweifen, wenn es auch in den eigenen vier Wänden warm wie im Urlaub werden kann? Foto: Pixabay

Warm ist es in der Ferne, wie in Spanien oder Italien. Aber warum in die Ferne schweifen, wenn es auch Zuhause mollig warm werden kann? Für die Wohlfühltemperatur in den eigenen vier Wänden sorgt die sogenannte Fernwärme. Was genau unter Fernwärme verstanden wird? Wir erklären es Ihnen.

Umweltschonendes Heizen

Erzeugt wird diese umweltfreundliche Wärme in Heizkraftwerken und Heizzentralen. Oft mit dem Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung. Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizwerken (Kohle, Gas) wird die eingesetzte Energie sehr effizient genutzt.

Das liegt daran, dass nicht nur Strom (im Kraftwerk), sondern zeitgleich die Wärme (wie im Heizkessel) produziert wird. Der erzeugte Strom kann direkt als KWK-Strom bezogen werden. Die entstandene Wärme wird in das Fernwärmenetz vor Ort eingespeist und versorgt die Haushalte und Gewerbebetriebe. Durch die gleichzeitige Produktion von Strom und Wärme wird die Umwelt weniger belastet, da weniger Brennstoff benötigt und dadurch klimaschädliches C02 eingespart wird. Als möglicher Brennstoff kann unter anderem Biogas oder Biomethangas, aber auch fossiles Erdgas genutzt werden.

Fernwärme – ganz nah

Wird ein bestimmtes Gebiet mittels Fernwärme versorgt, finden oft Blockheizkraftwerke(BHKW's) ihren Einsatz. BHKW's können als eigenes Kraftwerk oder in Gebäuden mit einem hohen Verbrauch installiert werden. Auch in öffentlichen Einrichtungen mit großem Energieverbrauch wie Bädern, Schulen oder Sporthallen und -Arenen finden sie ihren Einsatz. Werden mehrere BHKW's miteinander verbunden, wird von einem Fernwärmenetz oder Wärmeverbund gesprochen.

Wohlfühlwärme

Die gewonnene Wärme wird vorwiegend durch Fernwärmeleitungen an die Gebäude verteilt. Als Transportmittel dient Wasser oder auch Wasserdampf. In den Häusern wird die Wärme über eine Übergabestation in den Wärmekreislauf des Gebäudes abgegeben. Benötigt ein Verbraucher viel Wärme, kann der Verbraucher auch direkt in den Fernwärmekreislauf angeschlossen und ebenfalls Teil des Versorgungsnetzes sein.

Rundum sorglos

Ein weiterer Vorteil der Fernwärme für Kunden – Sie müssen sich nicht um Energiebeschaffung, sprich Vorratshaltung kümmern, benötigen keinen Heizungs- und Tank Raum. Somit bleibt mehr Platz für Hobbies und Familie. Auch Wartungsverträge und Schornsteinfegerrechnungen fallen nicht an. Zudem kümmert sich der Versorger um die gesetzlichen Vorgaben. Einfach zum Wohlfühlen.

Mehr zum Thema Fernwärme am Beispiel in Bietigheim-Bissingen finden Sie hier