Ein 18 Jahre alter Mann randalierte in Stuttgart-Nord in einer Unterkunft. Er wurde von der Polizei festgenommen. (Symbolbild) Foto: Phillip Weingand / STZN

Ein 18 Jahre alter Mann ist scheinbar mit dem Ergebnis eines Trockners nicht zufrieden und schlägt mit einem Besenstil auf das Gerät ein. Als ihn Heimbewohner in einer Stuttgarter Unterkunft beruhigen wollen, zückt er ein Messer.

Stuttgart - Randale in einem Wohnheim: Ein 18-Jähriger musste am Montag von der Polizei festgenommen werden, weil er wohl zuerst auf einen Trockner und dann auf seine Mitbewohner losging.

Der 18-Jährige randalierte in einem Wohnheim an der Landenbergerstraße in Stuttgart-Nord, weil er offenbar am späten Abend in der Waschküche mit dem Ergebnis des Trockenvorganges unzufrieden war. Er schlug zuerst auf den Trockner und später auf andere Maschinen ein.

18-Jähriger bedroht Heimbewohner mit Messer

Als sich ein anderer Heimbewohner über das Verhalten des Mannes beschwerte, holte der 18-Jährige ein Messer und bedrohte den Mann. Mehrere weitere Heimbewohner eilten zu Hilfe und drängten den Tatverdächtigen in einen Nebenraum, danach alarmierten sie die Polizei. Die Beamten nahmen den 18-Jährigen mithilfe eines Diensthundes fest. Der Mann trug leichte Verletzungen davon, die von Sanitätern versorgt wurden. Er musste die Nacht in der Polizeiwache verbringen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: