Foto: FACTUM-WEISE/Granville-factum

Drei betrunkene junge Männer reißen am Sonntagabend an einer Straße in Alfdorf Leitpfosten aus der Verankerung. Als die Polizei kommt, zeigen sie sich uneinsichtig.

Alfdorf - Die Polizei ist am Sonntagabend von mehreren Anrufern alarmiert worden, die beobachtet hatten, dass junge Männer an der Straße zwischen Pfahlbronn Leitpfosten beschädigen würden. Eine Streife traf tatsächlich drei deutlich betrunkene Männer im Alter zwischen 25 und 29 Jahren an, zwei führten jeweils noch Pfosten mit sich, die sie zuvor herausgerissen hatten. Da sich gegen den 29-Jährigen der Verdacht ergab, dass er trotz seiner erheblichen Alkoholisierung zuvor mit dem Fahrrad unterwegs gewesen war, kündigten die Polizisten an, eine Blutprobe vornehmen lassen zu wollen. Doch der Mann weigerte sich, mit den Beamten mitzukommen. Er wehrte sich heftig und beleidigte die Polizisten. Erst mithilfe einer weiteren Streife konnten ihm schließlich Handschellen angelegt werden.

Kumpel wollen zu Hilfe eilen

Seine beiden Begleiter wiederum kamen einem zuvor ausgesprochenen Platzverweis nicht nach und mussten durch weitere Beamte davon abgehalten werden, ihrem Kumpel zu Hilfe zu eilen. Diesem wurde letztlich eine Blutprobe entnommen. Danach wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Alle drei müssen nun mit Strafanzeigen rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: