Ramona Bernhard: Das Playmate würde gerne in den RTL-Dschungel ziehen. Foto: dpa

Das RTL-Dschungelcamp hat schon viele C-Promis nach Australien gelotst. Schwaben-Playmate Ramona Bernhard würde sich über eine Einladung freuen. Gekreische und freizügige Einblicke wären garantiert.

Stuttgart - Das Stuttgarter Playmate Ramona Bernhard bringt sich als Kandidatin für das RTL-Dschungelcamp ins Spiel. „Logo würde ich mitmachen. Das wäre eine Mega-Herausforderung für mich, da ich Phobien habe “, sagte die 30-Jährige am Donnerstag unserer Redaktion.

Der Unterhaltungsfaktor für eine zukünftige Staffel der RTL-Show «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus» dürfte hoch sein. Denn selbst vor harmloseren Tieren wie Schmetterlingen, Marienkäfern und Fröschen habe das Model große Angst. „Also Geschreie, Geheule und Gekreische wäre garantiert“, verspricht Bernhard. „Ich wäre mit Abstand schlimmer und krasser als Gisele Oppermann.“

In Down Under, wo die C-Promis der 13. Staffel derzeit um die Dschungel-Krone kämpfen, ist Bernhard keine Unbekannte. Das Playmate schmückt derzeit den Titel der australischen Zeitschrift „Top Glamourmodels“. Ganz stolz sagt sie: „Freut mich natürlich riesig. Da die australischen Frauen auch selbst echt mega heiß sind.“

Herausforderung für das Playmate

Das Finale der 13. Staffel wird am Samstagabend ausgestrahlt. Im Finale geht es neben dem Titel des Dschungelkönigs beziehungsweise der Dschungelkönigin erstmals um ein Preisgeld von 100 000 Euro.

Aktuell können noch sechs Kandidaten hoffen, im Finale am Samstag den Dschungelthron zu besteigen. Von den zwölf Teilnehmern mussten schon Schauspielerin Doreen Dietel, Sex-Ratgeberin Leila Lowfire, «Germany’s Next Topmodel»-Zicke Gisele Oppermann, «Alf»-Stimme Tommi Piper, Erotikdarstellerin Sibylle Rauch und Dating-Show-Kandidat Domenico de Cicco gehen.

Die Ausgabe am Mittwochabend war zugleich die 200. Sendung der Dschungelshow. In der Jubiläumssendung trat Evelyn Burdecki gemeinsam mit Bastian Yotta gemeinsam zur Dschungelprüfung an. Während der selbst ernannte Motivationscoach («Miracle Morning») in eine Kammer gesperrt wurde, musste sich die Ex-«Bachelor»-Kandidatin ihren Weg zu ihm durch ein Tunnelsystem samt Wasserbecken bahnen - Kakerlaken, Spinnen und Mehlwürmer inklusive. Das klingt doch nach einer wahren Herausforderung für Schwaben-Playmate Ramona Bernhard.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: