Radtour im Värmland Geheimtipp – Fahrradurlaub in Schweden

Von Catherine Braumeister 

Viele Radfans pilgern nach Mallorca, Zypern und Italien, um den Durst nach einem aufregenden Fahrradurlaub zu stillen. Es muss aber nicht immer in den Süden gehen. Unser Geheimtipp für diesen Sommer? Schweden.

Was hat Schweden, was Mallorca und Co. nicht haben?

Wer Abenteuer in der Wildnis liebt, der kommt hier definitiv auf seine Kosten. Schwedens Natur hat etwas von der Wildnis Kanadas. Wunderschöne Nadelwälder, unzählige Seen, Elche und wilde Wölfe. Seit einiger Zeit findet man in Schweden sogar den seltenen und berühmten weißen Elch. Diese Radreise ist also das komplette Gegenprogramm zu den südlichen Standardzielen der Fahrrad-Community.

Wie warm wird es im Sommer?

Die meisten denken bei Schweden an eine dicke Schneedecke und eisige Temperaturen. Aber während des Sommers hat der Winter auch in Schweden Sendepause. Ein klarer, sonniger Himmel und milde Temperaturen lösen die klirrende Kälte ab.

Die beste Zeit für einen Fahrradurlaub in Schweden ist zwischen Juni und August. In dieser Zeit kann man mit Temperaturen zwischen 18 und 20 Grad Celsius rechnen. Während es in den meisten europäischen Ländern um diese Jahreszeit zu heiß ist, herrschen in Schweden die idealen Wetterbedingungen, um ohne Sonnenstich in die Pedale zu treten.

Schwedens schönste Fahrradroute

Die schönste Fahrradtour verläuft durch die im Westen gelegene Region Värmland. Hier gibt es einen wunderschönen 220 Kilometer langen Radweg – den Klaralvsbanan. Autos sind auf dem Klaralvsbanan in der Regel verboten. Die einzigartige Strecke führt durch spektakuläre wilde skandinavische Natur und ist gespickt mit unzähligen Seen.

Ideale Voraussetzungen für alle die Radreisen lieben und die Wildnis Skandinaviens entdecken wollen. Zum Schwierigkeitsgrad: Die Strecke ist durchwachsen. Mal ist es flach, dann wieder etwas bergiger. Wer sportlich nicht ganz so fit ist, kann die Strecke auch mit einem E-Mountainbike zurücklegen.

Must-Sees in Värmland

1. Der Elchpark: Värmland ist berühmt für seine Elche. Aber nicht jeder hat das Glück, auf seiner Fahrradtour tatsächlich einen zu erspähen. Wer die anmutigen Tiere aus nächster Nähe betrachten will, der sollte sich den Elchpark in Värmlands wilder Natur nicht entgehen lassen.

2.Tivedens Nationalpark: Lust auf unberührte Wildnis? Dann sind Sie im Tivedens Nationslpark bestens aufgehoben. Radfahren ist hier allerdings nur auf den dafür ausgeschilderten Wegen erlaubt.

3. Alsters Herrgard: Das historische Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert ist definitiv einen Besuch wert und eignet sich bestens für ein kleines Fahrradpäuschen. Im hauseigenen Café bekommt man wunderbaren Kaffee und Kuchen und kann sich auf der idyllischen Terrasse die Sonne ins Gesicht scheinen lassen.

Die schönsten Unterkünfte in Värmland

1. Dömle Herrgard: Dieses traumhafte Boutique-Hotel befindet sich in Deje. Die weitläufige schwedische Villa aus dem Jahr 1456 versprüht alten Charme und ist umgeben von weiter Natur. Auch die Geschmacksnerven kommen hier auf ihre Kosten, denn die fabelhafte Hotelküche sorgt für eine geballte Ladung Glückshormone. So ein Wohlfühlprogramm ist genau das Richtige nach einem langen Tag im Sattel. Eine frühzeitige Reservierung lohnt sich, denn Dömle Herrgard ist oft Wochen im Voraus ausgebucht.

2. Hennickehammars Herrgard: Hennickhammers Herrgard liegt in Filipstad und ist ebenfalls eine alte schwedische Villa umringt von idyllischer Natur. Das Boutique-Hotel ist sehr gemütlich eingerichtet und der ideale Ort, um die erschöpften Beine hochzulegen.

3. Krokstad Herrgard: Dieses „hyggelige“ Bed & Breakfast ist an einem friedlichen See in Säffle gelegen und sieht aus, als gehört es in einen Roman von Astrid Lindgren. Hier ist man bestens aufgehoben, um einen anstrengenden Tag auf dem Fahrrad ausklingen zu lassen.

4. Ulvsby Herrgard: Das gemütliche Herrenhaus Ulvsby Herrgard punktet mit viel altem Charme. Es liegt in Sunne und ist auf dieser Reise definitiv einen Zwischenstopp wert.

Wer lieber unter freiem Himmel schläft, kann in Schweden wunderbar campen. Denn in Schweden gilt das Jedermansrecht! Das heißt, jeder darf in der freien Natur campen und muss nicht wie in anderen Ländern auf dafür vorgesehene Campingplätze fahren. Ein Traum für eingefleischte Outdoor-Fans und genau das Richtige für ein waschechtes Fahrrad-Abenteuer.

Und, Lust auf eine Fahrradtour in Skandinavien bekommen? Dann nichts wie hin ins schwedische Fahrrad-Paradies Värmland.

Powered by Radsport Mayer