Ärger für Rabbi Matondo beim FC Schalke 04. Foto: dpa/Tobias Hase

Offensivspieler Rabbi Matondo hat die Anhänger des FC Schalke 04 mit einer unbedachten Aktion verärgert. Die Reaktionen der Fans ließen in den sozialen Netzwerken nicht lange auf sich warten.

Gelsenkirchen - Durch ein Foto im Trikot seines beim Erzrivalen Borussia Dortmund spielenden Freundes Jadon Sancho hat sich Jungstar Rabbi Matondo Ärger bei seinem Verein FC Schalke 04 eingebrockt. „Ich habe Rabbi Matondo am Telefon mehr als deutlich gemacht, was ich von so einer unüberlegten Aktion halte“, sagte Sportvorstand Jochen Schneider zu Sky: „Er ist zwar erst 19 Jahre alt, aber das darf ihm trotzdem nicht passieren.“

Das über die sozialen Medien verbreitete Foto hatte den Waliser offenbar beim Fitness-Training in Cardiff gezeigt. Es führte bereits zu heftigen Fan-Protesten in den sozialen Netzwerken. Matondo müsse sich zudem entschuldigen, forderte Schneider. Zudem habe man ihm „klar gesagt, dass er auf und neben dem Platz die passende Reaktion auf sein Fehlverhalten zeigen muss“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: