Wie steht es um Ihr Pilzwissen? Hier können Sie es testen. Foto: dpa

Die Pilze sprießen wieder – und damit auch die Zahl der Sammler im Wald. Doch dabei lauern auch Gefahren. In unserem Pilze-Quiz können Sie Ihr Wissen um die Gewächse testen und erweitern.

Stuttgart - In Deutschland gibt es mehrere tausend Pilzarten, teilweise mit putzigen Namen wie Eselsohr, Strubbelkopf-Röhrling oder Krause Glucke. Es ist also nicht leicht, den Überblick zu behalten – dabei kann ein falscher Griff schnell lebensgefährlich werden oder starke Magen-Darm-Beschwerden auslösen, etwa, wenn man den beliebten Steinpilz mit dem Gallenröhrling verwechselt. Auch die Art, wie man die Pilze vom Waldboden löst, ist wichtig. Und bei aller Pilz-Liebhaberei gibt es auch eine Grenze – beim Sammeln, wie beim Essen. Warum, das erfahren Sie in unserem Pilz-Quiz.

 
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: