Der Schlossgarten wurde von den handgemachten Zitronenfaltern eingenommen. Foto: Lichtgut-Oliver Willikonsky

Im Schlossgarten strahlt die Wiese vor dem Schauspielhaus in goldgelb. Eine Aktion von Pulse of Europe ist dafür verantwortlich.

Stuttgart - Gelbgold wie die zwölf Sterne in der Europaflagge leuchten mehr als tausend Schmetterlinge aus der Wiese vor dem Schauspielhaus. Dort geht gerade bis Sonntag das Theaterfestival unter dem Motto „The Future of Europe“ über die Bühne. Die Zukunft Europas, derzeit unsicherer denn je, ist auch das Anliegen, für das die Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ diese wundersame Invasion von Zitronenfaltern am Samstag im Schlossgarten verwirklicht hat. Denn die Schmetterlinge, natürlich aus Papier und von vielen fleißigen Händen gefaltet und auf Draht gesteckt, dürfen beschriftet werden, um Botschafter für die Gedanken, Vorstellungen, Visionen, Anregungen und Wünsche der Bürger zu Europa zu sein.

Eine Aufforderung, der schon beim Europatag am 8. Mai Günther Oettinger nachgekommen ist: „Ich wünsche mir die Vereinigten Staaten von Europa“ hat der Europa-Kommissar für Haushalt geschrieben. Viele sind seinem Beispiel gefolgt und machen den Schmetterlingsschwarm zur lesenswerten Lektüre. Frieden und Freiheit, Brüderlichkeit, Einigkeit und Toleranz stehen an erster Stelle der Wünsche. Auch bei den Schülern des Heidehof-Gymnasiums, die Eberhard Wüst befragt hat: „Europa ist ein Garant des Friedens“, bekräftigt der ehemalige Rektor der Stuttgarter Hochschule für Druck und Gestaltung, der sich bei Pulse of Europe engagiert.

„Europa! Lass Dich nicht irre machen durch Rechtsaußen“, schreibt einer Klartext. Deutliche Botschaften, die auch den Mut der Politiker beflügeln sollen. „Wir wollen diese Chronik der Wünsche an Politiker schicken“, kündigt Aktivistin Tanja Zöllner an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: