Zwei junge Männer müssen sich wegen einer „Abreibung“ vor Gericht verantworten. Foto: picture alliance/dpa

Zwei junge Männer aus Winterbach müssen sich wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Stuttgart verantworten. Sie sollen nach einem Streit einen dritten Mann niedergeschlagen haben – er wusste sich aber zu wehren.

Winterbach - In den frühen Morgenstunden des 3. März ist es in Winterbach zu einer gefährlichen Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern gekommen. Das spätere Opfer war angeblich zuerst gegen einen der beiden Angeklagten im Alter von 23 und 18 Jahren handgreiflich geworden. Daraufhin hätten die beiden beschlossen, dem Angreifer „eine Abreibung zu verpassen“. Sie sollen den Mann gemeinsam niedergeschlagen und auf ihn eingetreten haben, als er am Boden lag. Der Malträtierte habe sich nur noch zu helfen gewusst, indem er sich mit einem Messer zur Wehr setzte.

Sieben Verhandlungstage geplant

An diesem Mittwoch beginnt nur der Prozess wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung vor einer Jugendkammer des Landgerichts Stuttgart. Für den Prozess sind insgesamt sieben Verhandlungstage geplant.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: