Der neue Weihbischof Christian Würtz (Mitte) hat nur ganz kurz mit den demonstrierenden Frauen gesprochen. Eingerahmt vom Bischof Gebhard Fürst (links) und vom Erzbischof Stefan Burger präsentierte er sich den Gläubigen. Foto: dpa

Die Weihe eines Bischofs in Freiburg haben die Katholikinnen der Bewegung Maria 2.0 genutzt, um ihre Forderungen zu unterstreichen: gleiche Rechte für Frauen in der Kirche. Zwei Minuten Zeit hat sich der neue Weihbischof für sie genommen.

Freiburg - Erneut haben 400 katholische Frauen vor dem Freiburger Münster demonstriert. Der Anlasss war die Weihe des Freiburger Stadtdekans Christian Würtz zum Weihbischof. Es war bereits die zweite Demonstration der Basisbewegung Maria 2.0 vor der Freiburger Bischofskirche. Die Initiative kommt aus dem westfälischen Bistum Münster. Zu ihren Forderungen gehören unter anderem die Priesterweihe auch für Frauen, die Aufhebung des Pflichtzölibats und die restlose Aufklärung der Missbrauchsfälle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: