Schauspielerin Rebecca Kunikowsky (sie stand mit Angelina Jolie vor der Kamera) und Angermaier-Chef Axel Munz beim Promi-Tracht-Turnier vor dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart. Foto: Anderas Engelhard

Ein bayerischer Nationalsport wird in Stuttgart immer beliebter. Ob im Winterdörfle oder am Mercedes-Benz-Museum – Eisstockschießen ist der Wintertrend. Im Neckarpark traten Promis zum Gaudi-Turnier in Tracht an.

Stuttgart - Warum er so klein ist, gerade mal 1,35 Meter misst, erklärt keiner so schön wie Niko Kappel selbst. „Früher hat mein Vater gesagt“, verrät der paralympische Goldmedaillengewinner im Kugelstoßen, „wenn du groß bischd, muschd du schaffa.“

Schon die Kanzlerin rief’s in die Welt hinaus: „Wir schaffen das!“ Vor dem Mercedes-Benz-Museum muss der 24-Jährige in einer ihm fremden Disziplin ordentlich was schaffa. Sein erstes Mal auf neuem Terrain meistert er, wie man’s von ihm gewohnt ist, mit Witz. In Bayern, wo Eisstockschießen ein Nationalsport ist, seien die Bahnen größer, ist beim Promi-Gaudi-Turnier des Trachten-Marktführers Angermaier zu hören. „Ist eine Bonsai-Bahn extra für mich“, freut sich Niko über die Cannstatter Sondergröße.

Nach zwölf Jahren wechselt die Tracht-WM von München nach Stuttgart

Nun gut, am Ende landet der siegverwöhnte Paralympics-Athlet mit seinem Team knapp am Siegertreppchen vorbei auf Platz vier. Eine Riesenflasche Edel-Champagner gibt’s dafür. Model Nico Schwanz ist neidisch und will mit ihm seine Bronze-Medaille eintauschen. Nix da, Kappel lehnt ab. Als ob er geahnt hätte, dass es für die Vierten den besten Preis gibt! Hat Niko mal wieder alles richtig gemacht!

Axel Munz, der Münchner Chef von Angermaier, hat nicht nur eine Filiale in Stuttgart, sondern auch viele Freunde hier. Seine „Eisstock-WM in Tracht“ will er nach zwölf Jahren im München deshalb erstmals außerhalb der Heimat veranstalten. Ein Riesenspaß ist’s! Das eisige Vergnügen hat eine jahrhundertalte Tradition in Bayern. Deren Ausläufer haben längst Stuttgart erreicht. Eisstockschießen ist der Wintertrend. Gespielt wird unter anderem im Winterdörfle in Leinfelden, im Waldklettergarten im Schmellbachtal oder vor der Cannstatter Hütte im Neckarpark beim Mercedes-Benz-Museum.

Weil’s an zugefrorenen Seen mangelt, wirft man auf Kunststoff den Stock dicht ran an den Gummiring namens Daube, an die „Daubn“, wie die Bayern sagen, oder verjagt mit Karacho die gegnerischen Stöcke. Wer glaubt, dies sei ein Altherrensport, der irrt. Im Neckarpark ist das Spielerfeld überwiegend jung und schön besetzt.

Mit Angelina Jolie stand sie vor der Kamera

Dominik Bruntner, der Mister Germany von 2017, ist mit Freundin, der Influencerin Jolina Fust, im Siegerteam. Außerdem beim Turnier dabei: Rebecca Kunikowsky, die in „Maleficent 2“ eine Fee an der Seite von Angelina Jolie gespielt hat. Die berühmte Hollywood-Kollegin, erzählt sie, sei „extrem herzlich“ gewesen. Marcel Nguyven, Kunstturn-Silbermedaillengewinner, wird erneut Zweiter – vor dem Playmate Julia Prokop.

Moderator Jens Zimmermann, der unlängst beim Skispringen in Oberstdorf 30 000 Zuschauern eingeheizt hat, treibt vor der winterlich illuminierten Kulisse des Museumsgeländes die 20 Teilnehmer perfekt mit guter Laune an. Beim Eisstocksport mag’s darum gehen, möglichst viele Punkte zu machen – noch wichtiger allerdings ist der Spaß, den man dabei gemeinsam hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: