Die Schauspielerin Melanie Griffith im Dezember 2016 in Dubai. Ob das jetzt vor oder nach der „Renaturierung“ ihres Gesichts war, weiß man nicht so genau. Foto: Getty

Abseits des roten Teppichs lauern Fettnäpfchen, manchmal sogar Abgründe. Wir spüren sie auf. Heute: Melanie Griffith spricht über misslungene Schönheits-OPs, Drogensucht und Mehrfach-Ehen.

Hollywood - Mit den Jahren wird man redselig. Plauderte die Schauspielerin Carrie Fisher noch kurz vor ihrem Tod im November vergangenen Jahres über ihre vierzig Jahre zurück liegende, bis dato geheime Affäre mit Harrison Ford am „Star-Wars“-Set, geht nun die nächste reifere Schauspielerin an die Öffentlichkeit. Dem US-Magazin „Porter“ gewährte Melanie Griffith (59) tiefe Einblicke in ihr Privatleben. Jüngere Stars würden sich eher die Zunge abbeißen, bevor sie über Themen wie Drogensucht, Mehrfach-Ehen und misslungene Schönheits-OPs plaudern. Nicht so die Ex-Frau von Antonia Banderras! Frei von der Leber weg berichtet sie, wie das früher so war als Alkoholikerin. Immerhin: „Ich war keine von denen, die besoffen auf dem Boden liegen und komplett neben der Spur sind.“

Griffith war zwei Mal mit Don Johnson verheiratet

Über ihren einstigen On-Off-Lover Don Johnson erfährt man, dass er sie in den Achtzigerjahren aus der Entzugsklinik abgeholt und sie ihn daraufhin noch einmal geheiratet hat. Das musste schließlich Liebe sein! Über ihr künstliches, maskenhaftes Aussehen sagt sie, sie habe erst verstanden, dass sie übertrieben habe, als die Leute sich fragten: „Oh mein Gott, was hat sie getan?“ Griffith erinnert sich: „Ich war so verletzt, dass ich zu einem neuen Arzt ging und er fing an, all das Zeug aufzulösen, das die vorherige Ärztin hineingetan hatte. Ich hoffe, ich sehe jetzt wieder normaler aus.“ Sie hat ihr Gesicht sozusagen einer Renaturierung unterzogen. Laut „US Today“ war ihr verändertes Aussehen das Resultat diverser Eingriffe, die bereits 20 Jahre zurück liegen. Beängstigend, wenn man bedenkt, was da noch alles auf uns zukommt, wenn Heidi Klum, Kim Kardashian, Cameron Diaz und Co erst mal in die Jahre kommen. Es sei denn, das Schönheits-Geheimnis „Viel Schlaf, viel Wasser trinken, viel Bewegung“ ist doch keine Lüge. Zwinkerzwinker.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: