Beyoncé sorgt im Netz für Aufregung. Foto: Instagram

Abseits des roten Teppichs lauern Fettnäpfchen, manchmal sogar Abgründe. Wir spüren sie auf. Heute: der Wirbel um Beyoncés Babybauch-Foto.

Stuttgart - Die Zeit der Spekulationen ist vorbei. Nachdem die Gerüchte über Beyoncé und ihren Mann Jay-Z in letzter Zeit wild wucherten – von der Ehekrise, über eine Affäre, Kinderwunschbehandlungen bis hin zur heimlichen Trennung war alles im Angebot – ist es nun Zeit für Tatsachen. Die Sängerin ist schwanger mit Zwillingen und hat dies mit einem sehr speziellen Foto auf Instagram kundgetan. Binnen weniger Stunden bekam der Beitrag fünf Millionen „Gefällt mir“-Angaben, Hunderttausende Fans schickten Glückwünsche. Bis Donnerstagvormittag hatte das Bild über siebeneinhalb Millionen Likes und damit alle Rekorde gebrochen.

„Soll das Kunst sein?“

Die an eine Marienfigur erinnernde „Seht-her-ich-bin-schwanger“-Inszenierung lädt jedoch auch zu weniger netten Kommentaren ein. Die Unterwäsche, der grüne Schleier, das Blumenarrangement – eine Facebook-Userin schreibt: „Die Blumen sehen aus wie ein billiger Hintergrund eines Abschlussballfotos in den 90ern, ihre Unterwäsche passt nicht zusammen und was soll dieser Schleier? Egal, wie reich du bist, geschmacklos bleibt geschmacklos. Aber trotzdem alles Gute!“

Jemand anderes schreibt: „Sie ist so hübsch, aber warum hat man sie nur in Windeln gesteckt?“ Beyoncé kann solche Bosheiten gut wegstecken. Schließlich hatte man ihr bereits bei ihrer ersten Schwangerschaftunterstellt, eine Bauchprothese zu tragen und eine Leihmutter engagiert zu haben. Das hat sich zwar als „Fake News“ herausgestellt. Beyoncé dürfte seither jedoch klar sein, dass die Lästermeute nicht einmal vor einem Babybauch Halt macht.

Die Lästermeute macht vor nichts Halt

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: