Das gebürtige deutsche Model Toni Garrn hat in der sechsteiligen Serie „You are wanted“ eine Nebenrolle ergattert. Matthias Schweighöfer (rechts) ist Hauptdarsteller, Regisseur und Produzent in einem. Foto: dpa

Abseits des roten Teppichs lauern Fettnäpfchen, manchmal sogar Abgründe. Wir spüren sie auf. Heute: das Model Toni Garrn muss Deutsch-Unterricht nehmen.

Berlin - Am Freitag startet die Serie „You are wanted“, bei der der Schauspieler Matthias Schweighöfer gleich drei Mal den Hut auf hat: als Hauptdarsteller, Produzent und als Regisseur (da tritt wohl jemand in Til Schweigers Fußstapfen). Die Serie könnte deutscher nicht sein: hierzulande produziert und mit zahlreichen deutschen Stars besetzt – von Alexandra Maria Lara über Tom Beck bis Karoline Herfurth sind einige bekannte Gesichter dabei. Der Coup, den nun alle Beteiligten medientauglich abfeiern: Kunden von Amazon Prime Video können auf der ganzen Welt das erste deutsche Amazon Original sehen, wahlweise synchronisiert auf Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch oder mit Untertiteln in weiteren Sprachen. Bei der Premiere am Mittwoch in Berlin sonnten sich alle Beteiligten dementsprechend ausgiebig im kosmopolitischen Serien-Geist.

Toni Garrn lebt in New York

Da fügt sich das Schicksal des Models Toni Garrn, das Matthias Schweighöfer für die Rolle seiner Assistentin ausgewählt hat, nur allzu gut in den Traum vom internationalen Ruhm. Die 24-Jährige lebt seit einiger Zeit in New York, dort, wo man als erfolgreiches Model eben so lebt. Dieser Umstand hat offenbar zur Folge, dass die gebürtige Hamburgerin ihre Muttersprache verlernt hat. Für ihre erste Rolle musste sie nach eigenen Worten Deutsch-Unterricht nehmen, weil sie mittlerweile sehr viel Englisch spreche. „Und jetzt muss ich mich in der Serie richtig artikulieren“, sagte sie bei der Premiere. Oh my God, what sind wir nicht international! Es regen sich allerdings leise Zweifel daran, ob Toni Garrn in ihrer Nebenrolle allzu viel zu artikulieren hat. Diese beruhen auf dem leisen Verdacht, dass Matthias Schweighöfer die schöne Toni hauptsächlich wegen der Optik und nicht wegen ihrer Schauspielkünste engagiert hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: