Gebaut werden soll auf dem 12 775 Quadratmeter großen Areal der

Gebaut werden soll auf dem 12 775 Quadratmeter großen Areal der früheren Mercedes-Benz-Niederlassung an der Türlenstraße. Das Autohaus ist 2006 zum neuen Museum im Cannstatter Neckarpark umgezogen. Käufer des Areals war damals die französische Immobilienfirma Icade. Seither stehen die Räume leer.

Die aktuellen Pläne des Stuttgarter Büros Günther Schaller Peter Kyncl Architekten sehen mehrere Neubauten vor. An der Straßenecke soll das "Herz der Anlage" entstehen, so Schaller. Der markante, 120 Meter lange Gebäuderiegel bietet im Erdgeschoss gut 7000 Quadratmeter Handels- und Lagerflächen. Über einen großzügigen Eingangsbereich sollen 14 260 Quadratmeter Büroflächen in fünf Geschossen sowie Wohnungen zugänglich sein. Von außen soll das Haus geschwungene Formen aufweisen und zur Türlenstraße hin frei schweben. Hinter diesem Hauptgebäude liegen ein 67 Ar großer Park mit kleinem See sowie sieben kleinere Wohngebäude. Die Wohnfläche soll 14 200 Quadratmeter in knapp 120 Wohnungen betragen. Darunter soll eine Tiefgarage mit 400 Parkplätzen kommen.

Einen besonderen Stellenwert nehmen ökologische Aspekte ein. Die Fassaden sollen hohe Wärmedämmung, die Fenster Dreifachverglasung bekommen. Manche Dächer werden begrünt. Sonnenkollektoren und Erdwärme sollen zum Einsatz kommen. "Wir wollen alles nutzen, was nach heutigem Stand der Technik möglich ist", verspricht Schaller. (jbo)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: