Auch auf den Philippinen wird der internationalen Frauentag gefeiert – hier eine Demo für mehr Frauenrechte. Foto: AP

Vor mehr als 100 Jahren ist in Deutschland der erste Frauentag gefeiert worden. In Waiblingen gibt es rund um den 8. März ein vielfältiges Programm mit Workshops, Vorträgen und Führungen für Frauen.

Waiblingen - Als engagierte Frauen in Deutschland vor 106 Jahren zum ersten Mal den Frauentag ausriefen, ging es ihnen vor allem um eines: Sie wollten das Wahlrecht – das sie acht Jahre später erstmals ausüben durften. Auch wenn sich seitdem einiges getan hat in Sachen Frauenrechte: Chancengleichheit herrscht bis heute nicht. Es gibt also viel zu tun. Zunächst aber wird an diesem Mittwoch gefeiert: Im Kulturhaus Schwanen gibt es von 18 Uhr an einen Sektempfang, danach Musik, Geschichten und Gespräche sowie ein Büfett, zu dem jede etwas beisteuern sollte.

Das allerdings ist nur der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe in Waiblingen, die bis Mai läuft. Ein wichtiges Datum ist dabei der Tag für Lohngerechtigkeit, der in diesem Jahr auf den 18. März fällt und den Zeitraum markiert, den Frauen länger arbeiten müssen, um auf das gleiche Entgelt wie ihre männlichen Kollegen zu kommen. In diesem Jahr sind das 79 Tage, worauf Frauen in Waiblingen an jenem Tag mit einem Informationszug durch die Stadt und über den Wochenmarkt hinweisen. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr der Postplatz.

Stadtplanung aus Frauensicht

Ist Waiblingen eine Stadt für Frauen? Und wie können sich Waiblingerinnen in die Stadtplanung einmischen? Solche Fragen beschäftigen die Teilnehmerinnen eines Kurses, den die Gender-Trainerin Friedel Schreyögg am 1. April in der Volkshochschule (VHS) in Waiblingen anbietet. Der Workshop dauert von 9 bis 14 Uhr, kostet elf Euro und kann unter der Telefonnummer 0 71 51 / 95 88 00 gebucht werden.

Gleich mehrere Veranstaltungen beschäftigen sich mit dem Thema Beruf und Karriere: Wie der Weg zurück ins Arbeitsleben gelingen kann, verraten Anita Gehrig und Petra Persigehl von der Agentur für Arbeit bei einer Telefonaktion am Donnerstag, 9. März, zwischen 9 und 15 Uhr. Wer 08 00 / 4 55 55 00 wählt, zahlt keine Gebühren. Ergänzend dazu bietet die Arbeitsagentur in Waiblingen am 22. März eine Infoveranstaltung für Wiedereinsteigerinnen im Berufsinformationszentrum (BIZ) in der Mayenner Straße 60 an. Sie läuft von 10 bis 12 Uhr und ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig. An gleicher Stelle gibt es am 23. März von 10 bis 12 Uhr Tipps zu Online-Bewerbungen.

Wie man sich selbst besser vermarktet, erklärt Regina Schulz am Donnerstag, 11. Mai, 19 bis 20.30 Uhr, in dem Workshop „Von der grauen Maus zur Löwin“. Er kostet 17 Euro (Anmeldung bei der VHS Waiblingen, 0 71 51 / 95 88 00). Karrierefrau, Familienmanagerin, perfekte Gastgeberin – viele Frauen stehen unter Leistungsdruck, um ihren Rollen gerecht zu werden. Wie man dank Zeit- und Selbstmanagement mehr Zeit für sich gewinnt, erfahren Frauen am 16. März im Workshop „Die 25-Stunden-Frau“. Anmelden kann man sich bei der VHS (0 71 51 / 95 88 00). Der Kurs kostet 17 Euro und findet von 19 bis 20.30 Uhr im Postplatzforum statt.

Kulinarik und Kunst

Begegnungen am Kochtopf bietet eine „Kulinarische Weltreise“, bei der am 6. April zwischen 18 und 22 Uhr in der Familienbildungsstätte Waiblingen Gerichte aus aller Welt gekocht werden (Anmeldung unter 0 71 51/ 9 82 24 89 20). „Kreativ sein ist wie Kurzurlaub“, verspricht Juliane Sonntag, die an fünf Freitagen, 10. und 31. März, 5. Mai, 23. Juni und 7. Juli, ein „Damenkunstkränzchen“ anbietet, für das frau sich jeweils bis eine Woche vorher bei der Kunstschule Unteres Remstal anmelden kann (Telefon 0 71 51 / 50 01 17 05).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: