TV-Nachrichtenproduzent Jeff Fager muss wegen Missbrauchsvorwürfen gehen. Foto:  

Der US-Sender CBS hat gerade seinen Chef wegen des Vorwurfs vielfacher sexueller Belästigung verloren. Nun muss auch der Produzent der wichtigsten Nachrichtensendung der USA gehen. Jeff Fager soll unter anderem versucht haben, eine Reporterin einzuschüchtern.

New Yorkw - Der Produzent der populärsten US-Nachrichtensendung „60 Minutes“, Jeff Fager, ist vom Medienunternehmen CBS News nach Missbrauchsvorwürfen entlassen worden. Das gab CBS-Nachrichtenchef David Rhodes am Mittwoch bekannt. Erst vor drei Tagen war der CBS-Geschäftsführer Leslie Moonves nach Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens abgesetzt worden.

Rhodes sagte, Fagers Abgang stehe nicht direkt im Zusammenhang mit den Vorwürfen ehemaliger CBS-Angestellten, die das Magazin „The New Yorker“ publiziert hatte. Demnach soll Fager auf Partys Frauen begrapscht und andere Männer geschützt haben, denen Fehlverhalten vorgeworfen wurde. Fager weist das zurück. CBS lässt die Vorwürfe von externen Ermittlern prüfen, deren Arbeit ist noch nicht abgeschlossen.

Fager sagte, er sei wegen einer Textnachricht an CBS-News-Reporterin Jericka Duncan, die über seinen Fall berichtete, gefeuert worden. „Meine Ausdrucksweise war harsch, und obwohl Journalisten die ganze Zeit unter harschen Anforderungen der Fairness stehen, hat sie CBS nicht gefallen“, sagte er. Er habe nicht gedacht, dass eine Notiz nach 36 Jahren zu seiner Entlassung führen würde, „aber es ist passiert“.

Duncan hat die betreffende Textnachricht mittlerweile in der Nachrichtensendung „CBS Evening News“ öffentlich gemacht: „Sollten Sie über diese flaschen Anschuldigungen ohne eigene Recherche, die sie belegen könnte, berichten, dann sind Sie für den mir entstehenden Schaden verantwortlich. Seien Sie vorsichtig. Es haben schon Leute, die mir zu schaden versucht haben, ihre Jobs verloren, und falls Sie diese schädigenden Behauptungen ohne eigene Recherche weiterverbreiten, wird das ein ernsthaftes Problem werden.“

„60 Minutes“ ist die Nachrichtendung mit der größten Reichweite in den USA. Sie besteht seit 50 Jahren, Fager war nach Don Hewitt erst ihr zweiter Chef, seit 2004. Sein Stellvertreter Bill Owens soll die Sendung leiten, bis ein ständiger Nachfolger gefunden ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: