Der Social-Media-Konzern Facebook hat immer mal wieder mit Störungen zu kämpfen. Foto: AP

Die Onlinedienste WhatsApp, Instagram und Facebook hatten am Mittwoch mit technischen Problemen zu kämpfen. Die Nutzer haben es mit Humor genommen und reagierten mit witzigen Posts.

Stuttgart - Am Mittwochnachmittag klagten Nutzer der Onlinedienste WhatsApp, Facebook und Instagram über Störungen. Es gab Probleme beim Empfangen von Nachrichten und Feeds konnten zum Teil nicht mehr aktualisiert werden.

Lesen Sie hier: Probleme bei WhatsApp, Instagram und Facebook

Da Nachrichten weiterhin verschickt werden konnten und Twitter von der Störung nicht betroffen war, meldeten viele Nutzer die Störung in den sozialen Medien – mitunter etwas aufgeregt. Andere wiederum nahmen die Störung mit Humor.

Eine WhatsApp Nutzerin betitelt den Nachrichtendienst als Brieftaube.

Teile der Bevölkerung nehmen Störungen der Onlinedienste nur über die Zeitung zur Kenntnis.

Ein Ausfall von Funktionen der Onlineplattformen bedeutet, dass sich Kinder eine andere Beschäftigung suchen müssen.

Instagramnutzer täuschen die Störungen vor, indem sie ein Bild mit dem Aktualisierungspfeil posten.

Solange die Werbung läuft, müsse der Mutterkonzern sich keine Sorgen machen, meint dieser Nutzer.

Seit dem frühen Donnerstagmorgen sind die Störungen wieder behoben:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: