Mit dem Album „Achtung“ auf Platz ein der Charts: Pur mit Hartmut Engler (Mitte) gab davon bei Breuninger eine Kostprobe Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Ganz exklusiv vor 200 Breuninger-Kunden hat die Band Pur über den Dächern der Stadt gespielt. Im früheren Mineralbad des Kaufhauses sang Hartmut Engler Hits von früher und stellte Stücke aus dem neuen Album „Achtung“ vor,

Stuttgart - „Wir haben als Schülerband in Bietigheim angefangen!“ So hat sich Hartmut Engler mit seinen Jungs am Dienstagabend bei einem exklusiven Konzert im früheren Mineralbad von Breuninger – also über den Dächern der Stadt – vor 200 ausgewählten Zuhörern vorgestellt.

Und er kokettierte damit: „Im Grunde sind wir immer eine Schülerband geblieben!“ Pur und konzentriert auf engem Raum: Von „Wozu sind Freunde da?“, dem ersten Lied um 21.35 Uhr, bis zu „Was hält die Welt?“, der Zugabe um 22.42 Uhr, stellte Engler viele Fragen, aber setzte noch mehr Ausrufezeichen fürs total begeisterte und textsichere Publikum: Sing mit, und alles ist gut!

Die exzellente Band trat mit Akustik- statt E-Gitarren auf, und alle Musiker trugen Kleidung des Sponsors Breuninger. Aber so richtig schick gekleidet war nur der Frontmann Engler. Es läuft ja auch gerade sehr gut für ihn. Mit dem neuen Album „Achtung“ hat es Pur auf Platz eins der deutschen Charts geschafft. Das Konzert in der Schleyerhalle im Dezember ist ausverkauft. Der Auftritt vor guten Breuninger-Kunden war das zweite „Clubkonzert“ zum Warmspielen für die neue Tour.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: