Prinz Harry und Herzogin Meghan haben sich in die Elternzeit verabschiedet. Foto: imago images/PA Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan verabschieden sich nach der Geburt von Töchterchen Lili in die Elternzeit. Ein Experte geht von bis zu 20 Wochen aus.

Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) haben sich offenbar in die Elternzeit verabschiedet. Das geht indirekt aus der Geburtsmeldung von Töchterchen Lilibet "Lili" Diana Mountbatten-Windsor hervor. "Während der Herzog und die Herzogin in Elternzeit sind, wird Archewell weiterhin wichtige Arbeit leisten und Geschichten auf der Seite veröffentlichen", heißt es an entsprechender Stelle auf der Homepage ihrer Archewell Foundation.

Royal-Experte Omid Scobie bestätigte dies und deutete zudem in einem Interview mit "Good Morning America" an, dass die Pause bis zu 20 Wochen dauern könnte. Denn das sei demnach jene Zeitspanne, die Archewell auch seinen Mitarbeitern nach der Geburt eines Babys anbiete. "Wir sind so sehr daran gewöhnt, [...] dass Senior Royals gleich wieder arbeiten gehen, aber Harry und Meghan gehen mit gutem Beispiel voran", erzählt Scobie.

Was sind ihre Jobs?

Archewell ist die vom Herzog und der Herzogin von Sussex gegründete Organisation, zu der derzeit eine Stiftung und Medienproduktionsfirmen gehören. Archewell Productions und Netflix produzieren derzeit eine Doku-Serie über die Invictus Games. "Heart of Invictus" wird unter anderem einige der Teilnehmer bei der Vorbereitung auf die Spiele 2022 in den Niederlanden begleiten. Außerdem hat Prinz Harry laut "Independent" eine Rolle als Chief Impact Officer bei dem in San Francisco ansässigen Start-up "BetterUp" für psychische Gesundheit übernommen.

Herzogin Meghan hat ein Kinderbuch mit dem Titel "The Bench" geschrieben, das am 8. Juni veröffentlicht werden soll. Über ihre Non-Profit-Organisation Archewell Foundation engagieren sie sich für Initiativen, die sich unter anderem auf Gleichberechtigung und psychische Gesundheit konzentrieren. "Bei Archewell entfalten wir die Kraft des Mitgefühls, um einen systemischen kulturellen Wandel voranzutreiben", heißt es auf der Homepage.

Waren sie nach Archies Geburt in Elternzeit?

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind seit Mai 2018 verheiratet. Rund ein Jahr später kam der gemeinsame Sohn Archie (2) zur Welt. Als damals noch berufstätige Mitglieder der königlichen Familie nahmen sie Archie auf seine erste offizielle Reise nach Südafrika mit, als er gerade vier Monate alt war. Im Frühjahr 2020 trat das Paar von allen Ämtern und Pflichten als Senior Royals zurück und zog nach Kalifornien, wo nun auch ihre Tochter geboren wurde.