Lässt sich von der Mercedes-Crew feiern: Weltmeister Lewis Hamilton. Foto: AFP

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton macht das halbe Dutzend voll und rast zu seinem sechsten WM-Titel in der Formel 1. Wir haben die internationalen Pressestimmen zu seinem Triumph.

Austin - Mit seinem zweiten Platz beim Großen Preis der USA hat Mercedes-Pilot Lewis Hamilton in Austin vorzeitig seinen sechsten WM-Titel in Folge eingefahren. Nun ist er nur noch einen Titel von Michael Schumachers Rekord entfernt. Internationale Medien kommentierten dies wie folgt:

Großbritannien

„The Times“: „Selbstredend ist Hamiltons Platz in der Geschichte. Er hat seinen Platz im Pantheon der sportlichen Größen bestätigt, nicht nur in der Formel 1. Seine bemerkenswerte Leistung ist nun für immer in die Rekordbücher eingebrannt, ohne dass ein Ende dazu in Sicht ist, was er erreichen kann.“

Aus unserem Plus-Angebot: Kommentar zu Mercedes: Eins mit Stern

„The Guardian“: „Lewis Hamilton warnte davor, dass er beim Großen Preis der USA keine Wunder erwartete, wo er eine bemerkenswerte sechste Formel-1-Weltmeisterschaft anstrebte. Ein göttlicher Eingriff war natürlich nicht vonnöten, als er sich den Titel holte, um nur noch hinter Michael Schumacher als erfolgreichstem Fahrer der Geschichte zu stehen. Hamilton hat in dieser Saison umfassend bewiesen, dass er nichts dem Glück oder dem Zufall zu verdanken hat, sondern ein Mann ist, der auf einer Ebene abseits anderer Sterblicher agiert.“

Österreich

„Kronen Zeitung“: „Lewis Hamilton fehlt nur noch ein Titel auf Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher. Als nun sechsfacher Champion ist der 34-jährige Engländer seit Sonntag die alleinige Nummer zwei. Auch bei den Siegen fehlen Hamilton mittlerweile nur noch acht auf die 91 des siebenfachen Weltmeisters aus Deutschland, der lange Zeit als unerreichbar galt.“

Lesen Sie hier: Sechs Fakten zu Weltmeister Lewis Hamilton

„Kurier“: „Für Weltmeisterschaft Nummer sechs, eingefahren am Sonntag in Austin, war weder ein Wunder noch eine Sensation nötig. Zwischen 2008 und 2019 liegen Welten. Nicht nur, was die Dramatik betrifft, sondern auch, was das Auftreten von Lewis Hamilton angeht. Womöglich war er nie souveräner unterwegs als heuer.“

Schweiz

„Blick“: „Lewis Hamilton macht das halbe Dutzend voll! In Austin krallt sich der Brite nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 seinen 6. WM-Triumph. Damit überholt er Juan-Manuel Fangio (5 Titel) und rückt Rekordhalter Michael Schumacher (7 Titel) weiter auf die Pelle. (...) Ebenfalls beeindruckend: Hamilton hat in 31 Rennen in Serie immer gepunktet. Ein Zeugnis dessen, wie konstant Mercedes arbeitet. Kein Wunder also, dass die Silberpfeile den 9. Doppelsieg in dieser Saison eintüten. Was für eine Machtdemonstration!“

Spanien

„Sport“: „Schumacher, mit sieben Weltmeistertiteln, hat den Briten nun in seinem Rückspiegel.“

„Mundo Deportivo“: „Dieser Wunsch, immer mehr und mehr zu wollen, ist das, was Hamilton zu einem der Größten aller Zeiten macht.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: