Mario Gomez (rechts) und Christian Gentner steht die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart hat den Neuanfang nach der schwachen Vorrunde in der Fußball-Bundesliga verpasst. Die Pressestimmen nach der 2:3-Heimniederlage gegen den FSV Mainz 05 fallen dementsprechend ernüchternd aus.

Stuttgart - Der erste Spieltag nach der Winterpause ist meist ein Gradmesser, in welche Richtung es für einen Bundesligisten im neuen Jahr geht. Für den VfB wäre dies kein gutes Omen. Nach der schwachen Vorrunde setzte es für das Team von Trainer Markus Weinzierl am Samstag gegen Mainz eine enttäuschende 2:3-Niederlage.

Lesen Sie hier die Einzelkritik zum Spiel

Für die Fans war es gleich ein Dämpfer, der die Angst vor einem Abstieg weiter schürt. Die Reaktion der Anhänger folgte schon während des Spiels, als die Cannstatter Kurve ihre Kritik lautstark äußerte.

Aber auch die Presselandschaft hat nicht viel Gutes zu sagen. Wir haben die Stimmen zusammengetragen:

Gute Schlussphase ändert nichts

„Bild“: Schrott-Start! Fans schimpfen auf Chaos-VfB – Pleite trotz wilder Aufholjagd für Stuttgart im Abstiegskampf! Nach dem Schrott-Start in der Hinrunde schrottet sich Stuttgart auch in die Rückrunde und verliert 2:3 zu hause gegen Mainz.“

„Sport1“: VfB verpatzt Rückrunden-Auftakt – Ein Neustart sollte der Jahresauftakt für Stuttgart werden, es wurde die nächste Enttäuschung. Daran änderte auch die Schlussphase gegen den Mainz 05 nicht viel.“

Lesen Sie hier die Analyse zu der Partie.

„SWR“: Neues Jahr, alte Schwächen – Jetzt also auch 2019. Da dachten sie alle beim VfB Stuttgart, die teilweise schlimmen Auftritte des schwäbischen Bundesligisten im zweiten Halbjahr 2018 müssten doch ein Ende haben. Trainer Markus Weinzierl hatte noch optimistisch nach dem Wintertrainingslager unter spanischer Sonne bilanziert, man habe die „Top-Bedingungen zu 100 Prozent genutzt“. Vereinsverantwortliche hatten die Hoffnung genährt auf eine Wiederholung der fulminanten Rückrunde der Vorsaison, in der der VfB Stuttgart hinter den Bayern zweitbestes Team der Liga war. Im neuen Jahr sollte alles besser werden. Pustekuchen.“

Alles beim Alten

„RP-Online“: Stuttgart erleidet den nächsten Rückschlag – Der VfB Stuttgart hat den Auftakt in die Rückrunde verpatzt. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl unterlag nach einer insgesamt äußerst dürftigen Leistung dem überzeugenden FSV Mainz 05 mit 2:3 (0:2). Damit begann das neue Jahr so, wie das alte endete - mit einer Niederlage.“

Hier können Sie die Netzreaktionen nachlesen.

„Rhein-Zeitung“: Nur zehn Minuten Hoffnung - VfB vor zähem Abstiegskampf – „Erschreckend“, sagt VfB-Verteidiger Timo Baumgartl. „Enttäuschend“, meint VfB-Sportvorstand Michael Reschke. Die Situation beim VfB Stuttgart ist nach dem Rückrundenauftakt prekär. Nur die letzten Minuten vom 2:3 gegen Mainz wecken Hoffnung für den Abstiegskampf.“

Mainz dominant

„Allgemeine Zeitung“: Mainz 05 siegt nach turbulenter Schlussphase gegen VfB Stuttgart – Erst dominierte Mainz 05 im Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart deutlich, dann wurde es am Ende noch einmal turbulent. Den Sieg konnten die Mainzer dennoch heimfahren.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: