Eine einzige Enttäuschung: die deutsche Mannschaft Foto: dpa

Die Internationale Presse geht nach dem 0:3-Debakel der deutschen Nationalmannschaft gegen die jungen Niederländer schonungslos mit dem Weltmeister des Jahres 2014 um.

Stuttgart -

Die empfindliche 0:3-Niederlage der deutschen Mannschaft gegen die Niederlande hat für Kritik gesorgt – nicht nur in Deutschland. Auch die internationale Presse sieht die elf von Bundestrainer Joachim Löw in der Krise.

„Algemeen Dagblad“ (Holland): Sensationeller 3:0-Sieg lässt an die glorreiche Vergangenheit denken. Oranje durchbricht die Grenzen der Deutschen. Applaus nach der ersten Halbzeit, La Ola in der zweiten Halbzeit und die Entladung der Freude nach dem 3:0-Sieg über den Erzrivalen Deutschland, dem höchsten Erfolg in der Geschichte gegen Deutschland. Der Weltmeister von 2014 ist nicht mehr die große Mannschaft von einst.

„Volkskrant“ (Holland): Oranje erlebt einen feinen Abend mit einem historischen Sieg über Deutschland. Die deutsche Elf machte einen blassen Eindruck.

„AS“ (Spanien): Holland zerstört Deutschland. Deutschland versinkt in der Krise nach dem Schiffbruch gegen Holland. Die Säulen der ‚Mannschaft’ drohen einzustürzen nach einer neuen Niederlage in Holland. (...) Joachim Löw wird wieder angezählt wie nach dem Aus in der Gruppenphase der WM. Die ‚Mannschaft’ ist nur noch eine Karikatur von sich selbst.

„Marca“ (Spanien): Die neuen ‚Tulpen’ überrollen Deutschland. In der zweiten Halbzeit hatten die Deutschen das Monopol beim Ballbesitz, doch die Holländer nutzten das Konterspiel aus. Eine schwarze Nacht für den deutschen Fußball. In diesem Moment wäre Deutschland abgestiegen.

Mit dem Kopf noch in Russland

„Gazzetta dello Sport“ (Italien): Auch Deutschland droht wie Italien der Abstieg in die Liga B. Das wäre das bittere Ende eines schrecklichen Jahres für die Ex-Weltmeister. Die deutsche Nationalelf erscheint sowohl physisch, als auch mental erschöpft. Die Deutschen sind mit dem Kopf noch in Russland.

„Corriere dello Sport“ (talien): Die Niederländer versenken Löws Truppe. Null Tore und ein einziger Punkt nach den ersten beiden Spielen, die einer desaströsen WM folgen. Deutschland findet nicht den Ausweg aus der Krise und zerbricht in Amsterdam gegen die energischen Niederländer. (...) Deutschland ist wie Italien auf der Suche nach einem Kopf im Mittelfeld.

„L’Equipe“ (Frankreich): Tiefer als die Niederlande! Die Deutschen schaffen es nicht, sich von ihrer WM zu erholen. Von den Niederlanden zerquetscht, droht ihnen jetzt der Abstieg im Nationen-Cup.

„Courrier de l’Ouest“ (Frankreich): Von der Fahrbahn abgekommen. Deutschland in der Krise. Die Mannschaft ist gegen einen Gegner untergegangen, der sich auf dem Weg zur Wiedergeburt befindet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: