Start nach Maß für Trainer Ole Gunnar Solskjaer (schwarz) bei Manchester. Foto: AFP

Diese Debüt kann sich sehen lassen: Manchester United hat beim ersten Spiel unter Trainer Ole Gunnar Solskjaer einen Kantersieg gefeiert. Nach der Entlassung von Jose Mourinho lief es rund bei den Red Devils.

Cardiff - Im ersten Spiel nach der Trennung von Fußballtrainer Jose Mourinho hat sich Manchester United am Samstag mit 5:1 (3:1) bei Cardiff City durchgesetzt. Interimstrainer Ole Gunnar Solskjaer steht nach seinem Debüt bei United auf Platz sechs in der englischen Premier League, acht Punkte beträgt der Abstand zu den von ihm angepeilten Champions-League-Rängen.

Marcus Rashford erzielte vor 33.028 Zuschauern in einer einseitigen Begegnung den frühen Führungstreffer für die Gäste (3.). Ander Herrera (29.), Anthony Martial (41.) und zweimal Jesse Lingard (57./Foulelfmeter, 90.) gelangen die weiteren Tore für United, Victor Camarasa (38./Handelfmeter) traf für Aufsteiger Cardiff.

Die Waliser rangieren unmittelbar vor den Abstiegsrängen. Am zweiten Weihnachtsfeiertag, dem traditionellen Boxing-Day-Spieltag, empfängt Manchester den Vorletzten Huddersfield Town mit dem deutschen Trainer David Wagner.

Palace überrumpelt City

Für die deutschen Fußball-Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan lief es dagegen weniger gut. Die beiden Profis haben mit Manchester City im Titelkampf einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Citizens von Trainer Pep Guardiola unterlagen Crystal Palace vor eigenem Publikum überraschend mit 2:3 (1:2). „Palace hat dreimal aufs Tor geschossen und drei Tore erzielt. So ist Fußball“, sagte der frühere Bayern-Trainer.

Gündogan brachte Man City in der 27. Minute mit einem Kopfball in Führung, doch Jeffrey Schlupp (33.), Andros Townsend (35.) und Luka Milivojevic (51./Foulelfmeter) drehten die Partie zugunsten der Gäste. Der Anschlusstreffer des früheren Wolfsburgers Kevin de Bruyne fünf Minuten vor Schluss kam für Manchester zu spät.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: