Der VfB Stuttgart hat seine beide Kandidaten für die Präsidentschaftswahl nominiert. Foto: Baumann

Der Vereinsbeirat des VfB Stuttgart hat seine Entscheidung getroffen und schickt zwei Kandidaten in die Präsidentenwahl am 15. Dezember: Es sind Claus Vogt und Christian Riethmüller.

Stuttgart - Der Vereinsbeirat des VfB Stuttgart hat die beiden Kandidaten für die Präsidentschaftswahl am 15. Dezember in der Schleyerhalle nominiert. Es sind der Tübinger Großbuchhändler Christian Riethmüller (44) sowie der Böblinger Unternehmer Claus Vogt (50).

Schosser und Bizer sind draußen

Ausgeschieden sind damit die beiden Bewerber Susanne Schosser (57) und Martin Bizer (64), die beide noch bis zuletzt mit im Rennen waren. Beide finalen Kandidaten gaben derweil ein erstes Statement ab. „Ich habe mich riesig über meine Nominierung und das damit verbundene Vertrauen, das der Vereinsbeirat in mich setzt, gefreut“, sagte Christian Riethmüller. „Ich freue mich, dass mir der Vereinsbeirat sein Vertrauen entgegen bringt und wünsche mir, nun auch das Vertrauen der Mitglieder zu gewinnen“, sagte Claus Vogt. Beide Kandidaten stellen sich um 15 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz erstmals öffentlich vor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: