20 Jahre liegen zwischen diesen Bildern: Frisch verheiratet präsentieren sich Mary und Frederik am 14. Mai 2004 dem Volk. Jetzt sind sie Königin und König. Foto: Steen Evald, Kongehuset / ATYPIX

Das Jahr 2024 hält für Frederik und Mary von Dänemark viele Feierlichkeiten bereit: Im Januar bestiegen sie gemeinsam den Thron, nun begehen sie ihren 20. Hochzeitstag. Ein Rückblick auf ihre Liebesgeschichte, die märchenhaft begann.

Unvergessen, wie der dänische Kronprinz einst in der Kathedrale von Kopenhagen auf seine Braut wartete, ein paar Tränen verdrückte und damit viele Menschen weltweit rührte. 20 Jahre sind seitdem vergangen - und aus dem glücklichen Brautpaar ist ein stolzes Königspaar geworden. Am 14. Mai 2024 feiern König Frederik X. (55) und Königin Mary (52) ihr rundes Ehejubiläum.

Gemeinsam sind sie gereift

Der 20. Hochzeitstag wird auch Porzellanhochzeit genannt, womit ausgedrückt wird, dass eine stabile und beständige Ehe mit der Zeit immer mehr an Wert und Schönheit gewinnt - ähnlich wie feines Porzellan. Auch Frederik und Mary haben es geschafft, viele Jahre zusammenzuhalten und miteinander zu reifen. Vier Kinder haben sie bekommen und großgezogen. Vor einigen Monaten gab es unschöne Schlagzeilen über eine Ehekrise, doch beim Thronwechsel im Januar symbolisierten sie Einigkeit und küssten sich sogar zur Freude der tausenden Zuschauer auf dem Schlossbalkon. Auch bei ihrem ersten Staatsbesuch als Königspaar in Schweden Anfang Mai zeigten sie sich vertraut und entkräfteten damit alle bösen Gerüchte. Signal: Wir stehen weiterhin zueinander und arbeiten gemeinsam für die Krone und Dänemark.

Zufällige Begegnung am anderen Ende der Welt

Dass sich das Paar einst überhaupt getroffen hat, ist allerdings purer Zufall. Am anderen Ende der Welt lernte der damalige Kronprinz die Liebe seines Lebens kennen und holte sie in sein kleines Königreich. Es klingt wie im Märchen - und das dürfte es für Mary auch gewesen sein. Schließlich kam sie bürgerlich in Australien zur Welt, arbeitete als Werbefachfrau und hatte es sich lange wohl lediglich träumen lassen, dass sie einmal weit weg von ihrer Heimat eine Prinzessin und nun sogar Königin wird.

Doch während der Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney kam es zu der schicksalhaften Begegnung, die alles änderte: In der Bar "Slip Inn" am Darling Harbor in Sydney kam sie ins Plaudern mit Prinz Frederik, der sich einfach als "Fred" vorstellte. Zunächst soll Mary deshalb nicht gewusst haben, dass sie gerade mit einem Royal spricht. "Irgendetwas hat geklickt", erinnerte sie sich fünf Jahre später in einem Interview. "Es war nicht das Feuerwerk am Himmel oder irgendetwas in der Art, aber es war aufregend." Erst eine halbe Stunde, nachdem sie erstmals Hände geschüttelt hatten, sei sie von jemandem informiert worden, mit wem sie es da zu tun habe.

Für Frederik ließ Mary ihre Heimat hinter sich

Es folgte eine Fernbeziehung - zunächst ohne, dass die Öffentlichkeit davon erfuhr. Mary und Frederik schafften es, ihre Liebe über die Distanz zu entwickeln, zu wahren und sich sicher zu werden. Vor allem für die Australierin bedeutete die Beziehung ja eine riesige Veränderung, für die sie sich schließlich entschloss: 2002 änderte sie ihr ganzes Leben, zog für ihren Prinzen nach Kopenhagen und stellte sich ganz in den Dienst der Königsfamilie. Die Dänen empfingen die hübsche junge Frau aus Down Under mit offenen Armen, und Mary machte auch alles richtig: Sie bewies Anpassungsfähigkeit, konvertierte zur lutherischen Kirche und lernte schnell Dänisch. Auch, dass sie häufig dänische Marken trug, kam gut an.

Mit Kronprinz Christian (18), Prinzessin Isabella (17) und den Zwillingen Prinz Vincent und Prinzessin Josephine (13) haben Frederik und Mary zudem ihr Soll zum Fortbestand der Königsfamilie geleistet. Als der Älteste und Thronfolger im Oktober 2023 seine Volljährigkeit erreichte und damit auch erste offizielle Pflichten, zeigten sie sich stolz mit ihrem Sohn dem Volk. Zuvor hatte Frederik seiner Frau zum 19. Hochzeitstag eine rührende Liebeserklärung via Instagram gemacht: "Meine Frau und ich haben heute Hochzeitstag. Ein ganz besonderer Tag für uns beide, den wir gerne markieren - gerne auch mit unseren vier Kindern. Dieses Jahr fällt er mit dem Muttertag zusammen. Deshalb ein besonderer Liebesgruß an dich, Mary, als Ehefrau und als Mutter."

Nach der überraschenden Ankündigung von Königin Margrethe II. (84) in ihrer Neujahrsansprache, dass sie den Thron nach 52 Jahren für ihren Sohn freimacht, sind auf Frederik und Mary noch einmal ganz neue Aufgaben zugekommen. Seit dem 14. Januar stehen sie an erster Stelle im Königshaus und haben damit viel mehr Verantwortung. In den vergangenen vier Monaten haben sie jedoch schon bewiesen, dass sie ein würdiges Königspaar für Dänemark abgeben - und ihre Ehe viele Herausforderungen meistern kann.