Die Nummer 100 der Weltrangliste, Laura Siegemund, war knapp ein Jahr nach ihrem Kreuzbandriss durch eine Wildcard ins Hauptfeld beim Porsche Tennis Grand Prix gerückt. Foto: dpa

Der Sieg kam überraschend: In Stuttgarter bezwingt Laura Siegemund aus Filderstadt die Tschechin Barbora Strycova. Sie war zuvor durch eine Wildcard ins Hauptfeld gerückt.

Stuttgart - Titelverteidigerin Laura Siegemund hat beim Tennisturnier in Stuttgart etwas überraschend die favorisierte Tschechin Barbora Strycova geschlagen und die zweite Runde erreicht.

Die Nummer 100 der Weltrangliste war knapp ein Jahr nach ihrem Kreuzbandriss durch eine Wildcard ins Hauptfeld beim Porsche Tennis Grand Prix gerückt und bezwang Strycova am Dienstagabend 6:4, 6:3.

Aus für Julia Görges und Antonia Lottner

Die 32-Jährige ist Nummer 26 der Welt und war am Wochenende auch am Halbfinal-Sieg der Tschechen im Fed Cup gegen Deutschland beteiligt.

Siegemund trifft nun auf die Siegerin des US-Duells zwischen Coco Vandeweghe und der an Nummer sieben gesetzten Sloane Stephens. Julia Görges und Antonia Lottner schieden in der ersten Runde aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: