Foto: dpa

Nach Regierungspräsidium interessiert sich auch Region  für geplanten Pferdehof.

Weil der Stadt - Der Bau eines Gestüts der Familie Porsche in Weil der Stadt ist infrage gestellt. Die städtische Baugenehmigung widerspricht auch Landschaftsschutzplänen der Region Stuttgart. Jetzt sucht das Regierungspräsidium Verfahrensfehler.

Stein des Anstoßes ist das von Claudia Porsche eingereichte und von der Weil der Städter Verwaltung und vom Landratsamt nach kleineren Korrekturen und Auflagen genehmigte Baugesuch für eine 250 Quadratmeter große Villa nebst zwölf Pferde-Boxen im Gewann Mönchsloh. Claudia ist die Frau von Oliver Porsche, der als Neffe von Clan-Führer Wolfgang Porsche als kommende Führungsfigur gilt.

Die Gegner des Projekts müssen ihre Hoffnungen noch nicht begraben. Das Regierungspräsidium hat sich nach dem Wirbel um die Porsche-Pferdestärken im Naturschutzgebiet dazu durchgerungen, das Genehmigungsverfahren auf Fehler zu prüfen. Wann das abgeschlossen sein wird, steht nicht fest. "Erst einmal müssen die gesamten Akten und Stellungnahmen der Beteiligten eintreffen. Dann kann die eigentliche Prüfung beginnen", sagt Peter Zaar, Sprecher des Regierungspräsidiums. Zur Prüfung fühle sich die Behörde durch zahlreiche Bedenken veranlasst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: