Jesuslatschen, Trekking-Sandale und Badeschlappen in einem. Pharrell Williams macht’s möglich. Foto: Adidas

Die Adiletten von Superstar Pharrell Williams („Happy“) sind so schön: Da freut man sich jetzt schon auf den Winter.

Stuttgart - Falls jemand die vergangenen Jahre, vielleicht auch Jahrzehnte, damit verbracht hat, nach der perfekten Mischung aus Jesuslatschen, Badeschlappen und Trekking-Sandalen zu suchen – die Suche darf hiermit für beendet erklärt werden. Halleluja.

Wer kennt’s nicht? Lust auf Trekking im Oberallgäu, aber eben auch irrwitzigen Appetit auf eine Currywurst, zwei Jägermeister und Dosenbier an der Ecke. Popstar Pharrell Williams („Happy“), im Nebenerwerb Designer für Adidas, liefert die passende Bereifung zur Misere – die „Pharrell Williams Adilette 2.0. TBIITD“. Urbaner geht’s nicht – sieht aber freilich auch auf dem Dorf ziemlich top aus. Irgendwie trotzdem schade, dass man die Reflexzonen-Grafik auf der Sohle nicht sehen kann, wenn man die schicken Schlappen ausführt.

Eigentlich fahrlässig von Williams, derartig heiße Reifen erst gegen Ende des Sommers auf den Markt zu werfen. Wird ja bald wieder kalt, auch untenrum. Die Lösung des Problems: Maximaler Chic lässt sich durch das Tragen von Socken erzielen. Bitte weiß, und wenn’s geht, mit gekreuzten Tennisschlägern an der Seite. Das macht den Kohl auch nicht mehr fett.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: