Jede Menge neue Alben: die wichtigsten Veröffentlichungen vom 22. März Foto: Labels

An diesem Freitag, dem 22. März, erscheinen unter anderem die neuen Alben von Schiller, Lambchop und Saltatio Mortis. Hier unser Überblick

Stuttgart - Ganz unterschiedliche Facetten der Popmusik bieten die Neuerscheinungen an diesem Freitag. Wir geben eine Übersicht der wichtigsten Neuerscheinungen.

Tua: Tua

Der Orsons-Rapper und Produzent Tua aus Reutlingen ist beim Stuttgarter Label Chimperator unter Vertrag. Dort veröffentlicht er nun ein selbstbetiteltes Album „Tua“. Wie das klingt, ist hier nachzuhören:

Schiller: Morgenstund

Christopher von Deylen bringt als Schiller vor der anstehenden Arenatournee diesmal ein Box-Set mit zwei CDs und zwei BluRays auf den Markt. In unserer Zeitung erzählt der Kopf des deutschen Erfolgsprojekts von den Strapazen einer Tour, und erste Höreindrücke zum neuen Album finden sich hier:

Lambchop: This is what I wanted to tell you

Kurt Wagner, der Kopf des Musikerkollektivs aus Nashville, ist ein unermüdlicher Schaffer. „This is what I wanted to tell you“ ist das schon dreizehnte Lambchop-Album. Hier gibt es die Vorabsingle „Everything for you“:

... und hier geht es zu unserer Besprechung des Albums.

Saltatio Mortis: Brot und Spiele-Klassik & Krawall

Diese De-Luxe-Edition der deutschen Mittelalter-Rockband kommt als 4-CD-Box daher. „Wer tanzt, stirbt nicht“ heißt eines der Bandmottos. Ob das stimmt, zeigt vielleicht die Hörprobe:

Herzog: OG mit Herz

Als „Drogenrapper“ bezeichnet er sich selbst. Nun ja. Jetzt ist er auf jeden Fall mit seinem schon vierten Album am Start; die Box kommt mit jeder Menge Extragimmicks daher.

Battle Beast: No more Hollywood Endings

Battle Beast, die finnische Metal-Band, steht bei Nuclear Blast aus Donzdorf unter Vertrag – und in der Publikumsgunst weit oben. Schon ihre letzten Alben konnten sich gut in den Charts platzieren, jetzt legt die Combo mit dem nächsten Longplayer nach.

Dean Lewis: A Place we knew

Mit seiner ersten Single „Be alright“ hat der Songwriter seinen ersten großen Hit gelandet. Jetzt legt der Australier sein Debütalbum vor.

Nimo & Capo sowie Lacrimosa

Weitere Neuerscheinungen: Aus dem Rapgenre kommen Nimo und Capo, die sich zusammengetan haben und ihr Album „Capimo“ herausbringen. Ebenfalls aus Deutschland stammt die Gothicband Lacrimosa, die in dieser Woche die Werkschau „Zeitreise“ veröffentlicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: