Neue Alben am 26. Juli gibt zum Beispiel von Violent Femmes, Of Monsters and Men, Lloyd Cole, den Kaiser Chiefs, Max Prosa und Haiyti. Mehr zu diesen und weiteren Platten erfahren Sie in unserer Bildergalerie. Foto: Label

Das Album der Woche kommt von den Violent Femmes, aus Milwaukee, Wisconsin. Die klingen auf „Hotel Last Ressort“ fast genauso frisch wie auf ihrem Debüt aus dem Jahr 1983. Welche Neuerscheinungen vom 26. Juli man außerdem auf der Liste haben sollte, erfahren Sie hier.

Stuttgart - Der Bass scheppert, die Gitarre schrammelt, das Schlagzeug poltert und Gordon Gano macht sich wieder wunderbar nölend über Gott und die Welt und sich selbst lustig. Er schimpft über ideologische Vereinfachungspraktiken und reimt „politics“ auf „dirty chicks“ („I’m Nothing“, das in einer anderen Fassung schon einmal 1994 auf dem Album „New Times“ erschien), er regt sich über Refrain-Overkills („Another Chorus“), das Älterwerden („I get what I want“) und langweilige Business-Treffen („Sleepin’ at the Meetin’“) auf – und schreibt so gute Songs, wie schon lange nicht mehr.

„Blister in the Sun“ und der Werbespot

Gano hat mit den Violent Femmes schon viele absurde Dinge gemacht, ist zum Beispiel bei der Sitcom „Sabrina – Total Verhext“ aufgetreten (dem Original, nicht der Netflix-Version), hat obskurse Coverversionen von „Do you really want to hurt me?“ von Culture Club oder „Crazy“ von Gnarls Barkley abgeliefert und kam zu etwas Wohlstand, weil eine Fastfoodkette einst den Song „Blister in the Sun“ für einen ihrer Werbespots verwendete (und sich offensichtlich nicht daran störte, dass es darin um Masturbation geht).

Tom Verlaine hat einen Gastauftritt

Vor allem hat diese schrullige Folkpunk-Combo aus Milwaukee aber vor 35 Jahren eine der wichtigsten Platten der 1980er veröffentlicht, ein Album, das damals wie kein anderes, das Lebensgefühl pubertierender Teenager traf. Keines der Alben, das die Violent Femmes seither veröffentlicht haben, konnte es mit dem Debüt aufnehmen. Dieses grandiose Pop-Spätwerk (Gano ist 56, klingt aber immer noch genauso wie im Jahr 1983) kommt aber verdammt nah dran. Besonders in dem eindringlichen Titelsong „Hotel Last Ressort“, für den Gano den ehemaligen Television-Frontmann Tom Verlaine ins Studio geholt hat.

Zu den Absurditäten dieser Band gehört aber auch, dass das Album an diesem Freitag zwar digital erscheint, dieses als CD oder LP wegen Produktionsschwierigkeiten jedoch erst am 30. August vorliegen wird.

Neues von den Kaiser Chiefs, Lloyd Cole und Max Prosa

Neue Alben gibt es in dieser Woche aber auch von den Kaiser Chiefs, Lloyd Cole oder Max Prosa. Haiyti erscheint jetzt auch auf Vinyl, Of Monsters and Men aus Island sind zurück und die B-52s feiern Jubiläum. Welche der Alben, die an diesem Freitag erscheinen, sich lohnen könnten, erfahren Sie hier in unserer Fotostrecke.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: