Die Vorfälle ereigneten sich in Göppingen. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Nimai

Die Polizei kontrolliert in Göppingen Autofahrer am Montagnachmittag. Zuerst geht ihnen ein berauschter 19-Jähriger ins Netz, Stunden später ein zugedröhnter 18-Jähriger – mit dem selben Auto.

Göppingen - Gleich zwei berauschte Fahrer sind am Montagnachmittag in Göppingen mit ein und demselben Auto innerhalb kurzer Zeit von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden.

Wie die Polizei berichtet, kontrollierten die Beamten den Verkehr in der Stuttgarter Straße. Gegen 13 Uhr stoppten die Beamten einen 19-jährigen Seat-Fahrer. Bei der Kontrolle hatten sie den Verdacht, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen fuhr. Ein Test bestätigte den Verdacht. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben.

Gegen 17.45 Uhr sahen Polizisten den selben Seat wieder in der Stuttgarter Straße fahren, wieder stoppten sie das Auto. Diesmal saß ein 18-Jähriger am Steuer. Auch er fuhr unter dem Einfluss von Drogen und musste eine Blutprobe abgeben. Der 19-Jährige, der zuvor angezeigt wurde, saß auf dem Beifahrersitz. Beide Männer erwartet nun eine Anzeige und sie werden wohl um ihre Führerscheine bangen müssen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: