Seit zwei Jahren ist das neue Hubschraubermodell im Einsatz. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski (Archiv)

Die Polizei hat im vergangenen Jahr unter anderem 75 vermisste Personen im Land retten können – mit Hilfe aus der Luft. Für den steigenden Erfolg haben die Verantwortlichen eine Erklärung.

Stuttgart - Die Polizeihubschrauberstaffel meldet ein Rekordjahr: 2018 waren die fliegenden Polizisten so erfolgreich wie nie zuvor seit ihrer Gründung im Jahr 1965. Die 50 Pilotinnen und Piloten konnten ihre Erfolgsquote bei Vermisstensuchen und Fahndungen um 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern, teilt das Polizeipräsidium Einsatz mit. Auch sind die sechs Hubschrauber häufiger in die Luft gegangen und haben mehr Flugstunden absolviert: Bei 2830 Einsätzen kamen 3284 Flugstunden zusammen.

Auf Platz eins der Erfolgsgeschichte stehen die Sucheinsätze nach vermissten Personen. 75 gesuchte Menschen konnten rechtzeitig gefunden und gerettet werden. 2016 waren es 62. „Das sind Einsätze, bei denen jede Minute zählt“, sagt Roland Fleischer, der Sprecher des Präsidiums Einsatz. Denn bei den Vermissten handele es sich oft um alte verwirrte Menschen. „Bei Minusgraden kann das schon nach kurzer Zeit gefährlich werden, wenn man orientierungslos draußen umherirrt.“ Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Fahndungen nach Straftätern oder nach Fahrzeugen im Zusammenhang mit Straftaten. Diese werden zusammen erfasst. 46 Erfolge hat die Staffel da zu vermelden gegenüber 29 im Jahr 2017.

Für das überaus erfolgreiche Jahr hat man bei der Polizei eine Erklärung: Wie schon im Vorjahr mache sich bemerkbar, dass im Jahr 2016 die Staffel neue Hubschrauber erhielt, die technisch einen deutlich besseren Standard haben als die Vorgängermodelle. Das Land hat in die sechs Airbus H 145 mehr als 60 Millionen Euro investiert. „Aber die Technik ist immer nur so gut, wie der Mensch, der sie bedien“, sagt Roland Fleischer. „Nur mit hochqualifizierten und bestens qualifizierten Beamten bringt die Technik auch was“, sagt er.

Bei der Hubschrauberstaffel der Polizei Baden-Württemberg tun 50 Polizeibeamte Dienst. Drei von ihnen sind Frauen. In jedem Hubschrauber sitzen drei Beamte: Pilot, Kopilot und einer, der ausschließlich die Aufnahmen der Kamera im Blick hat. Diese Position heißt „Operator des FLIR – des Forward Looking Infrared“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: