Auf den Vater des Jungen kommt nun ein Strafverfahren zu. Foto: Phillip Weingand/STZN

In Oldenburg hat die Polizei ein Auto auf einem Parkplatz angehalten, dass ganz offensichtlich von einem zu jungen Fahrer gelenkt wurde. Während der Vater auf dem Beifahrersitz Platz nahm, durfte sich der Neunjährige austoben.

Oldenburg - Auf dem Kindersitz hinterm Lenkrad: Die Polizei hat einen Neunjährigen am Steuer eines Autos in Oldenburg gestoppt. Der Junge fuhr am Sonntag mit dem Vater als Beifahrer über den Parkplatz eines Verbrauchermarktes, wie die Polizei mitteilte.

Damit der Junge überhaupt über das Lenkrad schauen konnte, saß er auf einer Kindersitzerhöhung. An Gas- und Bremspedal kam er laut Polizei aber heran. Da der Neunjährige noch strafunmündig ist, hat sein 40 Jahre alter Vater seine Pflichten in der Fürsorge und als verantwortlicher Fahrzeughalter verletzt.

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: