Ein Camper aus dem Südwesten rief die Polizei in Thüringen auf den Plan. Foto: picture alliance / dpa/Patrick Seeger

Mit einem ausgiebigen Bad mit Körperwäsche in einem Brunnen im thüringischen Eisenach hat ein Camper aus Baden-Württemberg die Polizei auf den Plan gerufen.

Eisenach - Passanten beobachten den Mann in der warmen Nacht zum Samstag und alarmierten die Polizei, weil er angeblich nackt im Georgenbrunnen auf dem Marktplatz badete. Als die Polizei eintraf, war der 46-Jährige dem Brunnen bereits entstiegen.

Er hielt sich jedoch in der Nähe auf und gab sich im Gespräch mit dem Beamten als Camper auf der Suche nach einer Bademöglichkeit aus, wie es in der Mitteilung hieß. Er sei sich keiner Schuld bewusst gewesen - schließlich habe er eine Hose getragen während er sich wusch. Der Mann wurde nach Polizeiangaben des Marktplatzes in der Thüringer Stadt verwiesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: