Ein Spaziergänger findet den Mann am Sonntagmorgen schlafend in dem Pick-up. Foto: SDMG// Hemmann

Ein per Haftbefehl gesuchter Mann kommt von der Straße ab und schläft im Auto ein. Ein Spaziergänger entdeckt den Mann, der anschließend dessen Frau mit einer Pistole bedroht und flüchten will.

Steinheim an der Murr - Der Polizei ist am Sonntag in Steinheim an der Murr (Kreis Ludwigsburg) ein per Haftbefehl gesuchter 38-Jähriger ins Netz gegangen. Wie die Polizei berichtet, war der Mann zunächst morgens zwischen 8 Uhr und 8.30 Uhr mit einem Pick-up auf der Murrer Straße unterwegs und kam bei der Auffahrt auf die Landesstraße 1100 von der Straße ab. Der Wagen der Marke Ford fuhr über einen Grünstreifen und kam schließlich vor einem angrenzenden Maisfeld zum Stehen. Wie die Beamten später feststellen sollten, stand der Mann zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinfluss.

Mann bedroht Frau mit Pistole

Ein 50 Jahre alter Spaziergänger mit seinem Hund entdeckte den Wagen und den darin schlafenden 38-Jährigen gegen 8.30 Uhr. Da der 50-Jährige ohne Handy unterwegs war, ging er nach Hause und rief die Polizei. Währenddessen lief seine 43-jährige Frau zu dem Pick-up, um eventuell benötigte erste Hilfe leisten zu können. Nachdem die Frau den Ford-Fahrer mehrmals ansprach, wachte dieser auf, ging zur Beifahrertür und holte eine Pistole aus dem Wagen. Der 38-Jährige drohte der Frau und zwang sie das Kennzeichen des Pick-ups abzumontieren und ihm zu geben. Danach flüchtete er in angrenzendes Gebüsch.

Mit Haftbefehl gesucht

Die eintreffende Polizei entdeckte den Mann schnell und beendete seinen Fluchtversucht, indem ein Beamter den davon laufenden Mann zu Boden brachte und ihm Handschellen anlegte. Dem 38-Jährigen wurden Blut abgenommen, da der Verdacht einer Alkoholisierung und Beeinflussung anderer Betäubungsmittel bestand. Im Laufe der Festnahme stellte sich heraus, dass gegen den 38-Jährigen seit November 2019 ein Haftbefehl wegen Diebstahls und einer offenen mehrmonatigen Freiheitsstrafe vorliegt. Anschließend kam der Mann in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zu den Umständen des Unfalls sind noch nicht abgeschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: