Die Polizei nimmt drei mutmaßliche Verdächtige fest. Foto: dpa-Symbolbild

Samstagnacht hört ein 42-Jähriger verdächtige Geräusche. Als er auf den Balkon geht, steht im plötzlich eine dunkle Gestalt gegenüber. 

Leonberg- Wegen versuchten Wohnungseinbruchs ermittelt das Polizeirevier Leonberg seit Samstag gegen drei junge Männer. Kurz nach Mitternacht hörte ein 42-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße merkwürdige Geräusche. Als er sich auf seinen Balkon im ersten Obergeschoss begab, stand ihm plötzlich eine dunkle Gestalt gegenüber, die sofort über die Brüstung zurück auf die Straße sprang und mit zwei weiteren Personen zu Fuß in Richtung Bahnhof flüchtete. Der 42-Jährige alarmierte sofort die Polizei und nahm die Verfolgung der drei Tatverdächtigen auf.

Am Bahnhof konnte die Polizei die Flüchtlingen vorläufig festnehmen. Es handelte sich um zwei 17 Jahre alte Jugendliche und einen 20-jährigen Mann. Alle drei wurden zum Polizeirevier Leonberg gebracht. Die Erziehungsberechtigten der beiden Jugendlichen wurden informiert. Nach Durchführung der ersten polizeilichen Maßnahmen wurden alle drei Tatverdächtigen auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: