Der Fahrer eines Krankenwagens übersah die Neunjährige offenbar beim Abbiegen (Symbolbild). Foto: dpa/Andreas Gebert

Im Rems-Murr-Kreis ist am Freitag ein neun Jahre altes Mädchen von einem Krankenwagen erfasst und verletzt worden. Das Kind war zusammen mit anderen Schülern und einer Lehrerin unterwegs.

Schorndorf - In Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) ist am Freitagmittag ein neun Jahre altes Mädchen von einem Krankenwagen erfasst und verletzt worden. Gegen 12 Uhr hatte die Neunjährige zusammen mit einer Lehrerin und anderen Kindern die Burgstraße an einer Fußgängerampel überqueren wollen.

Die Besatzung des involvierten Krankenwagens versorgt das Kind

Der Fahrer des Krankenwagens wollte von der Schlichtener Straße aus in die Burgstraße einbiegen und erfasste das Kind. Laut einem Polizeisprecher war der Krankenwagen ohne Blaulicht und Martinhshorn unterwegs, es habe sich um eine Leerfahrt gehandelt. Wie schwer das Kind verletzt wurde, ist unklar, laut der Polizei schwebte die Neunjährige jedenfalls nicht in Lebensgefahr. „Die Besatzung des involvierten Krankenwagens hat das Mädchen versorgt und in ein Krankenhaus gebracht“, so der Sprecher.

Da jedoch strittig ist, welche der Ampeln zu diesem Zeitpunkt Grün zeigte, werden Zeugen gesucht. Vor allem ein etwa 50-Jähriger, der sich mit den Beteiligten unterhalten hat, wird gebeten, sich unter 0 79 04/9 42 60 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: