Die freilaufenden Pferde wurden inzwischen wieder eingefangen. Foto: dpa

Mehrere Pferde sind am Donnerstagmorgen aus einer Koppel ausgebüxt – und dadurch zu einer Gefahr für Autofahrer in Ludwigsburg geworden. Inzwischen ist es jedoch gelungen, die Tiere wieder einzufangen.

Ludwigsburg - Mindestens sechs Pferde sind am Donnerstagmorgen in Ludwigsburg aus einer Koppel ausgebüxt und anschließend in der Nähe der Landesstraße bei Schloss Monrepos umhergestreift. Um 8.14 Uhr wurde die Polizei alarmiert, die sofort über das Radio eine Warnmeldung an die Autofahrer herausgab. Lange dauerte der Spuk indes nicht. Nach Angaben des Polizeipräsidiums wurden die Tiere bereits um 8.36 Uhr wieder eingefangen. Verletzt wurde demnach niemand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: