Seit vielen Jahren lebt eine Population von Gelbkopfamazonen frei in Bad Cannstatt und den angrenzenden Stadtbezirken. Foto: dpa

Ein Passant hat in Bad Cannstatt einen verletzten Papagei entdeckt, der aus dem Schnabel blutete. Die Polizei konnte den exotischen Vogel einfangen und dem Tiernotdienst übergeben.

Bad Cannstatt - Ein verletzter Papagei hat am vergangenen Montag, 24. August, die Polizei auf den Plan gerufen. Ein Passant hatte das Tier in der Nähe eines Supermarktes an der Memminger Straße gefunden und die Beamten alarmiert. Der exotische Vogel saß laut Polizei auf dem Gehweg und blutete aus dem Schnabel. Wohl aufgrund des starken Regens verkroch er sich schließlich unter ein geparktes Fahrzeug. Den Polizisten des Bad Cannstatter Reviers gelang es, das Tier unter dem Auto hervorzulocken. Der Tiernotdienst brachte den Vogel schließlich zu einem Tierarzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: