Die Polizei sucht Zeugen zu der Hunde-Attacke zwischen Freiberg und Eglosheim. Foto: dpa

Ein schwarzer Hund fällt einen Jogger zwischen Freiberg und Eglosheim an. Die Hundehalterin weigert sich, dem Attackierten ihren Namen zu nennen. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Freiberg/Neckar - Ein Jogger ist am Dienstagabend zwischen Freiberg und Ludwigsburg-Eglosheim von einem Hund attackiert und gebissen worden. Wie die Polizei mitteilt, war der 47-Jährige gegen 20 Uhr entlang der Bahnlinie im Gewann „Hasenläufe“ unterwegs, als er kurz vor der S-Bahn-Unterführung auf eine unbekannte Frau traf. Diese ging mit ihrem nicht angeleinten Hund spazieren. Als der große, schwarze Hund den 47-Jährigen bemerkte, drehte er sich um, lief auf ihn zu und sprang ihn an. Dabei biss er ihm in die linke Hand und beschädigte seine Armbanduhr. Nach dem Vorfall leinte die Frau den Hund an, weigerte sich aber, ihre Personalien herauszugeben.

Bei der Hundebesitzerin soll es sich um eine Frau im Alter zwischen 55 und 60 Jahren handeln, die ihre langen, hellblonden Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden hatte. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg sucht Zeugen, die unter der Nummer 07141/18-9 Hinweise zu dem Vorfall geben können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: