Eine unbekannte Drohne soll das Training ausgespäht haben. (Symbolbild) Foto: dpa

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hat die Polizei eingeschaltet, weil beim Abschlusstraining für das Spiel gegen Werder Bremen eine fremde Drohne über den Trainingsplatz geflogen ist. Trainer Julian Nagelsmann hatte zuvor selbst Drohnen zu Übungseinheiten eingesetzt.

Zuzenhausen - Weil beim Abschlusstraining für das Spiel gegen Werder Bremen eine fremde Drohne über den Trainingsplatz geflogen ist, hat Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim die Polizei eingeschaltet. Sie habe bereits die Ermittlungen aufgenommen, erklärte Clubsprecher Holger Kliem auf der Homepage der Hoffenheimer. Der mutmaßliche Drohnenpilot sei von Vereinsmitarbeitern ausfindig gemacht worden, hieß es weiter.

Trainer Julian Nagelsmann hatte im September 2016 berichtet, dass er selbst zur Beobachtung der Übungseinheiten zunächst testweise eine Drohne einsetzen lasse, die über dem Trainingsgelände in Zuzenhausen schwebt. Am Dienstag handelte es sich allerdings um ein bislang nicht bekanntes Flugobjekt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: