Die Stuttgarter Polizei musste an Halloween zu 55 Einsätzen ausrücken. (Symbolbild) Foto: AP

In Stuttgart hatte die Polizei an Halloween einiges zu tun, die Beamten mussten 55 Mal ausrücken. In der Region dagegen blieb es weitestgehend ruhig. Hier gibt es die Polizei-Bilanz zum Fest der Geister.

Stuttgart - In Stuttgart ist es am Montagabend zu rund 55 Polizeieinsätzen im Zusammanhang mit Halloween gekommen. Schwere Delikte vezeichneten die Beamten dabei allerdings nicht.

Wie die Polizei meldet, handelte es sich bei den Vergehen um Ruhestörungen sowie um Eierwürfe gegen Gebäude, Fahrzeuge oder Personen.

Lesen Sie hier: Halloween-Partys – Stuttgart von Untoten überrannt

In vielen Fällen erschreckten maskierte oder stark geschminkte Menschen Passanten. Bedeutende Sachschäden wurden bislang nicht bekannt.

In der Region blieb es Polizeiangaben zufolge weitestgehend ruhig – bis auf den einen oder anderen Unfug, wie Eierwürfe oder umgestoßene Mülltonnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: