Kennen Sie diesen Haarschnitt? Ja klar. Er gehört Boris Johnson, der neue britische Premierminister, konservativer Brexit-Terminator und Albtraum eines jeden Figaros. Foto: AFP

Welche(r )Politiker(in) hat die schrägste Frisur? Boris Johnson, Donald Trump oder Geert Wilders, Margaret Thatcher, Angela Merkel oder Claudia Roth? Hier die schlimmsten Coiffeur-Sünden.

Stuttgart/London - Der umstrittene Tory-Politiker Boris Johnson hat das Rennen um die Nachfolge von Theresa May für sich entschieden. Der Brexit-Wortführer hat einen harten Kurs in Sachen EU-Austritt eingeschlagen. Einen „No Deal“ will er notfalls in Kauf nehmen.

Brettharte Betonfrisuren

Johnson gilt als Exzentriker, der es mit der Wahrheit oft nicht so genau nimmt. Der 55-Jährige ist nicht nur für seine rhetorischen Eskapaden bekannt, sondern auch für seine extravagante Haarpracht.

Haare sind nicht nur eine wirre, mehr oder weniger üppige Ansammlung von Hornfäden aus Kreatin. Sie sind Ausdruck der Persönlichkeit eines Menschen, stylisches Aushängeschild seines Egos und Spiegel seines Seelenlebens.

„So schön kann doch kein Mann sein“

Schon viele Frauen sind in der Geschichte der Figaro-Kunst dem erotischen Charme männlicher Frisuren erlegen. Man denke nur an den legendären Hit von Gitte. „So schön kann doch kein Mann sein, dass ich ihm lange nachwein’.“

Dabei wusste die Schlagersängerin (die mit bürgerlichem Namen Gitte Hænning-Johansson heißt), als sie 1975 den Song trällerte, noch gar nichts von den politischen Egomanen mit ihren brettharten Betonfrisuren – wie die von Donald Trump oder Kim Jong-un – und ihren wilden Mähnen – wie die von Boris Johnson und Geert Wilders.

Bildergalerie: Die schrägsten Politiker(innen)-Frisuren

In unserer Bildergalerie zeigen wir eine (nicht unbedingt repräsentative) Typologie der schrägsten Politiker(innen)-Frisuren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: