Foto: Archiv

Immer mehr Stuttgarter können sich nicht mehr in der Nähe ihrer Wohnung mit Dingen des täglichen Bedarfs versorgen. Darüber diskutieren wir bei „mittendrin“ und laden Sie herzlich dazu ein!

Immer mehr Stuttgarter können sich nicht mehr in der Nähe ihrer Wohnung mit Dingen des täglichen Bedarfs versorgen. Bereits heute müssen über 130.000 Stuttgarter mehr als 500 Meter weit laufen, um Lebensmittel einkaufen zu können. 16 Stadtteile gelten nicht mehr als nahversorgt. Darunter Uhlbach, Birkach oder Frauenkopf/Rohracker, aber auch so junge Quartiere wie Vaihingen-Lauchhau oder Burgholzhof. In der Landeshauptstadt mit einer rapide alternden Gesellschaft ist das eine große Herausforderung. Wie kann die Politik darauf reagieren? Dazu befragen wir auf dem Podium den zuständigen Ersten Bürgermeister Michael Föll (CDU) und weitere Experten. Nutzen Sie die Gelegenheit und diskutieren Sie mit! Die Teilnahme ist kostenlos.

Gäste

Michael Föll
Erster Bürgermeister Landeshauptstadt Stuttgart

Sabine Hagmann
Hauptgeschäftsführerin Handelsverband Baden-Württemberg

Ines Aufrecht
Wirtschaftsförderin Landeshauptstadt Stuttgart

Manfred Kaul
Geschäftsführer SBR und zuständig für Bonus-Märkte

Moderation

Jörg Hamann, Ressortleiter Stuttgart und die Region
und Redakteur Martin Haar.

Montag, 2. Juni 2014, 19 Uhr
Eventcenter „SpardaWelt“
Am Hauptbahnhof 3, 70173 Stuttgart

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: