Die Wände des Unterstands sind derzeit mit Graffiti verschmiert. Foto: Archiv Barnerßoi

Das Garten- und Friedhofsamt hat dem Jugendrat das Okay für die Aktion gegeben.

Plieningen - Der Plieninger Jugendrat hat vom Garten- und Friedhofs- und Forstamt der Stadt Stuttgart die Erlaubnis bekommen, den Unterstand am Grillplatz beim Hallenbad mit einem Graffiti zu verschönern. Das haben die jungen Räte in ihrer vergangenen Sitzung verkündet.

Wie berichtet, war der Grillplatz immer wieder verschandelt worden. Die Wände des Unterstand wurden von beiden Seiten mit Graffiti beschmiert, Tische und Bänke wurden angekokelt. Zudem blieb immer wieder der Müll abendlicher Grill- und Trinkgelage liegen, obwohl die Stadt zusätzliche Müllbehälter aufgestellt hatte. Der Jugendrat hat es sich deshalb vor einiger Zeit zur Aufgabe gemacht, den Grillplatz „Im Wolfer“ wieder herzurichten. Seither laufen die Planungen.

Insgesamt rund 600 Euro beträgt das Budget des Jugendrates für die Verschönerungsaktion bislang. Die Jugendlichen wollen den Plieninger Bezirksbeirat aber um einen weiteren Zuschuss bitten.

„Es soll etwas mit Plieningen, Grillen und dem Jugendrat zu tun haben“

Als Künstler hat das Nachwuchsparlament inzwischen den professionellen Stuttgarter Graffiti-Sprayer Ahmet Özcelik engagieren können. Mit ihm wird der Jugendrat nun zunächst das Motiv für die Wand erarbeiten. „Es soll auf jeden Fall etwas mit Plieningen, Grillen und dem Jugendrat zu tun haben“, erklärt Isabelle Wörner, die Vorsitzende des Plieninger Jugendrats, die Überlegungen.

Die Sprühaktion soll dann voraussichtlich im Juni oder im Juli stattfinden. Und zwar in Form eines Workshops für die Jugendlichen aus dem Stadtbezirk. Etwa zehn Jugendliche werden sich unter professioneller Anleitung an der Sprühaktion beteiligen können. Wenn das Motiv erarbeitet und damit der Aufwand abzuschätzen ist, wird die Voranmeldung für Interessierte möglich sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: